• IT-Karriere:
  • Services:

Firefox für Android 5.0 Beta

Erster mobiler Browser mit Do Not Track

Eine neue Betaversion von Firefox für Android unterstützt Do Not Track. Damit können Nutzer auch unterwegs signalisieren, dass die Werbeindustrie ihre Daten nicht zur Profilbildung nutzen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox für Android mit 'Do Not Track'
Firefox für Android mit 'Do Not Track' (Bild: Mozilla/Golem.de)

Seit der Version 5.0 unterstützt auch Firefox für Android die Funktion Do Not Track (DNT). Dabei handelt es sich laut Mozilla um den ersten mobilen Browser mit DNT-Unterstützung. Wird der erstmals mit dem Desktopbrowser Firefox 4 eingeführte Do-Not-Track-HTTP-Header aktiviert, teilen Nutzer Werbeanbietern mit, dass sie nicht getrackt werden wollen und aus ihrem Surfverhalten keine Profile ("behavioral tracking") erstellen sollen.

  • Firefox für Android - nun mit Do Not Track (Bild: Mozilla)
Firefox für Android - nun mit Do Not Track (Bild: Mozilla)
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. SCHOTT AG, Mainz

Es gibt jedoch keine Garantie, dass das von Mozilla ersonnene Opt-Out-Verfahren von Anbietern auch beachtet wird. Mozilla hat aber erste Verbündete in der Werbeindustrie dafür gefunden. Auch Apple und Microsoft wollen DNT in ihren Browsern unterstützen - anders als Google.

Firefox für Android 5.0 Beta bringt nicht nur DNT, der mobile Browser soll auch schneller auf Änderungen der Displayausrichtung ("panning") reagieren, durch Optimierungen Webseiten schneller laden, CSS3-Animationen flüssig wiedergeben und einige Fehler beseitigen können. Damit soll der mobile Browser nun mit der Textvervollständigung Swiftkey kompatibel sein.

Mozilla bietet Firefox für Android über den Android Markt zum kostenlosen Download an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  2. 36,99€
  3. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...

Uschi12 24. Mai 2011

Milestone.

Schnarchnase 23. Mai 2011

Der Vorteil ist aber, dass man so (je nach Land und Rechtslage) eine Handhabe gegen den...

war10ck 21. Mai 2011

Der mobile Firefox ist unendlich weit davon entfernt ein benutzbares Produkt zu sein. Es...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

      •  /