Abo
  • Services:

Möglicher Angriff

Server der Polizei und des Bundeskriminalamts offline (Upd.)

Hacker greifen zum Wochenende die Server der Polizei und des Bundeskriminalamts an. Die Piratenpartei vermutet, dass das Kollektiv Anonymous hinter den Angriffen steckt.

Artikel veröffentlicht am ,
Gebäude des Bundeskriminalamts (BKA)
Gebäude des Bundeskriminalamts (BKA) (Bild: Reuters/Fabrizio Bensch)

Für einige Zeit war am 20. Mai 2011 die Webseite des Bundeskriminalamts nicht erreichbar. Polizei.de, die offizielle Webseite der deutschen Polizei, ist weiterhin offline. "BKA.de und Polizei.de sind down, nach Vermutungen war Anonymous am Werk", heißt es in einem Twitter-Beitrag der Netzpolitikpartei.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

Eine Sprecherin des Bundeskriminalamts bestätigte Golem.de den Ausfall. "Die Seite war tatsächlich zwischendurch offline. Ob es Angriffe gegeben hat, müssen wir prüfen. Das können wir noch nicht beurteilen."

Den Hackerangriffen auf die Polizei- und BKA-Webseiten ging die Beschlagnahmung der Server der Piratenpartei voraus, die heute morgen um 9:15 Uhr auf Grund eines Durchsuchungsbefehls der Staatsanwaltschaft Darmstadt auf richterliche Anordnung hin abgeschaltet wurden. Die Ermittlungen richteten sich laut Angaben der Piratenpartei gegen unbekannte Nutzer der IT-Angebote und den Inhalt eines Piratenpads. Dahinter soll nach Informationen aus informierten Kreisen Anonymous stehen.

Nach Angaben der Ermittlungsbehörden sei darüber ein SSH-Key veröffentlicht worden, der zu einem Angriff auf einen Server des französischen Energiekonzerns Électricité de France verwendet werden könne.

Die Piratenpartei distanzierte sich von den Attacken auf die Webseiten des Bundeskriminalamts und der Polizei. "Dass die gesamte Informationsstruktur der größten außerparlamentarischen Oppositionspartei mit einem Streich vom Netz genommen wird, ist ein einmaliger Vorfall. Wir kritisieren und verurteilen das völlig unangemessene Vorgehen der Ermittlungsbehörden zwar, aber die Geschehnisse sind kein Grund, andere Webseiten anzugreifen. Davon distanzieren wir uns ausdrücklich", sagte Sebastian Nerz, Vorsitzender der Piratenpartei. Der stellvertretende Vorsitzende der Piratenpartei Deutschland, Bernd Schlömer, hat sich ähnlich in einem Videostatement auf Youtube geäußert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. (-78%) 1,11€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 1,49€

GodsBoss 25. Mai 2011

Das waren die, die den ersten deutschen Angriffskrieg nach 1945 (mit) angefangen haben...

GodsBoss 25. Mai 2011

Wo ist denn da ein Vergleich? Ich sehe da nur, dass jemand ein Beispiel dafür gebracht...

narf 23. Mai 2011

der beitrag von cyblord ist keineswegs sinnfrei, nur weil du sachzusammenhänge nicht...

spambox 22. Mai 2011

Ähm, du musst Künstler sein, um das aus meinem Text interpretieren zu können. Das würde...

Keridalspidialose 21. Mai 2011

Kommt immer darauf an was man macht. Amazon z. B. ist es sicher nicht egal. Die haben...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /