Abo
  • Services:

Tank als Türstopper

Ein kleines, aber langfristig wahrscheinlich wichtiges Detail: Charaktere können in Tera nicht durch andere Figuren hindurchlaufen, es gibt grundsätzlich eine Kollisionsabfrage. Das bedeutet, erklärte Frogster, dass sich beispielsweise ein als Tank antretender Spieler mit seiner dicken Rüstung in eine Tür stellen kann und damit die feindlichen Truppen tatsächlich vom Zugriff auf den Rest des Teams abhält.

  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
  • Tera
Tera
Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, verschiedene Einsatzorte
  2. ivv GmbH, Hannover

Spieler treten in Tera als Mitglieder eines der sieben Völker an, darunter Hochelfen und Menschen. Besonders beliebt scheinen die Popori zu sein, die ein bisschen wie zu gut gefütterte Hamster aussehen. Außerdem müssen sich die Spieler für eine von acht Klassen entscheiden. Im Angebot sind unter anderem Bogenschützen, Zauberer, Priester und Krieger.

Die Grafik von Tera basiert auf der Unreal 3 Engine von Epic Games. Sie ermöglicht eine riesige Spielwelt mit schönen Texturen und guter Fernsicht. Spieler sind auf zwei Kontinenten unterwegs. Es gibt Gebiete mit Schnee, mit Wäldern und Wüsten, aber auch mehrere Hauptstädte. Wer größere Distanzen überwinden möchte, kann sich für ein paar Taler von geflügelten Pferden durch die Luft transportieren lassen. Das System namens Pegasus steht von Anfang an zur Verfügung, allerdings gibt es für sehr viel höhere Areale gewisse Levelbeschränkungen.

Die Entwickler legen Wert darauf, dass Tera kein sogenannter "Grinder" ist - also ein MMOG, in dem es vor allem darum geht, Massen der immer gleichen Monster zu töten. Stattdessen soll es mit den rund 600 für die Startphase geplanten Quests möglich sein, bis zur Levelobergrenze von 50 zu gelangen. Wer ganz hoch hinaus möchte und Chef einer Gilde ist, der kann sich von anderen Spielern in einer Region zum obersten Anführer wählen lassen. Dann gibt es ein besonderes Reittier, eine spezielle Rüstung und unter anderem die Möglichkeit, Steuern zu erheben oder das Gebiet zur "PvP"- oder "PvE"-Zone zu machen. Überhaupt: Wem Multiplayer besonders am Herzen liegt, der kann in den Battlegrounds kämpfen, und zwar mit fünf oder zehn Kumpels gegen genauso viele Gegner. Im Angebot sind unter anderem Deathmatch, Capture the Flag und eine Art King of the Hill.

 Tera angespielt: Echtzeitkampf im Fantasyland
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Nolan ra Sinjaria 24. Mai 2011

öhm... http://www.pcgames.de/Hellgate-London-PC-107580/News/Hellgate-London-Relaunch-des...

Hotohori 24. Mai 2011

Komisch, ich nicht und trotzdem sind meine Blutwerte top. ;)

Hotohori 24. Mai 2011

Hab ich auch nirgends behauptet. So oder so ist es aber eine Bereicherung für das Genre...

sedio 24. Mai 2011

Also ein Cooldown hat nichts mit Rundenbasiert zu tun, sondern damit die Latenz ein wenig...

Maxiklin 24. Mai 2011

Schon witzig, daß RIFT bei dir in DER Paradekategorie durchfällt, die in dem Genre...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

    •  /