Abo
  • IT-Karriere:

Sony

Helles 3D ohne Brille und ein flexibles Farb-E-Paper-Display

Sony entwickelt ein biegbares 13,3-Zoll-E-Paper-Display mit Farbdarstellung sowie verbesserte 3D-Displays, die ohne Brille auskommen. Die Geräte werden auf der SID-Konferenz als funktionsfähige Prototypen gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Neues von der SID Display Week 2011
Neues von der SID Display Week 2011 (Bild: Sony/Golem.de)

Sony macht auf der SID 2011 mit zwei neuen Displays für E-Book-Reader auf sich aufmerksam. Das eine ist ein E-Paper-Display (EPD) mit 13,3-Zoll-Diagonale, 1.600 x 1.200 Bildpunkten (150 dpi), 16 Graustufen und einem Bruchteil des NTSC-Farbraums (etwa 13 Prozent). Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 10:1 an, die Dicke des flexiblen EPDs mit 150 Mikrometern und das Gewicht mit 20 Gramm.

  • Flexibles E-Paper-Display (EPD) mit 13,3-Zoll-Diagonale und Farbdarstellung auf der SID 2011 (Bild: Sony)
  • Helles autostereoskopisches 3D-Display auf der SID 2011 (Bild: Sony)
Flexibles E-Paper-Display (EPD) mit 13,3-Zoll-Diagonale und Farbdarstellung auf der SID 2011 (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, Strausberg
  2. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee

Wie Tech-On berichtet, kam die Darstellungsqualität von Sonys Farb-EPD-Prototyp gut auf der Fachkonferenz an. Farbdarstellung von E-Book-Bildschirmen wie etwa von E-Ink ließen bisher eher zu wünschen übrig. Das neue Farb-E-Paper-Display von Sony kombiniert laut Tech-On eine Frontplatte von E-Ink mit einem TFT-Substrat von Sony.

Sonys zweite wichtige SID-Neuheit sind zwei autostereoskopische 3D-Displays. Für die räumliche Darstellung ohne Brille muss die Auflösung im 3D-Modus verringert werden. Bei den 10- und 24-Zoll-Prototypen nutzt Sony erstmals eine zweite LED-Hintergrundbeleuchtung für die 3D-Darstellung - sie sitzt laut Tech-On zwischen dem LCD-Panel und dem herkömmlichen Backlight für 2D-Bilder.

Die zusätzliche Beleuchtung lenkt das Licht über ein Streuraster zu den Pixeln und funktioniert wie eine Parallaxbarriere. Der Betrachter bekommt für seine beiden Augen unterschiedliche Bilder geliefert und es gibt sechs verschiedene Sehzonen dafür, die am besten aus 80 bis 160 cm Abstand gesehen werden können. Die Auflösung sinkt im 3D-Modus von 1.920 x 1.080 auf 960 x 360 Bildpunkte.

Der Vorteil der neuen Methode: Die Helligkeit der finalen Displays soll damit im 3D-Modus nicht mehr so stark abfallen. Beim Prototyp liegt sie bereits bei 86,1 cd/m2, während sie bei Sonys herkömmlichem brillenlosem 3D-Display nur bei 44,4 cd/m2 liegt. Im 2D-Modus sind es 192 cd/m2, als Basis diente ein 24-Zoller, der sonst 300 cd/m2 liefert.

Sony gab gegenüber Tech-On an, dass die Technik bei Bilddiagonalen von 4 bis 30 Zoll realisiert werden kann. Große 3D-Displays mit 40 Zoll und mehr lassen sich demnach noch nicht damit realisieren. Sony will die Technik in den nächsten Jahren kommerzialisieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

spanther 23. Mai 2011

Naja... Man sagt ja auch "The Internet is for Porn" xD Vielleicht lässt sich das auf...

samy 22. Mai 2011

Mit 13,3 Zoll etwas zu groß für einen handlichen E-Reader, aber für ein größeres...

jack-jack-jack 21. Mai 2011

weil er/sie sich niemals den Produktnamen VPC-x23-wegf-23282322-ksmwnxhdnfhv auswendig...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /