Abo
  • Services:

Betriebssystem

Meego 1.2 Core OS für Netbook, Tablets und Autos

Meego Core OS ist in der Version 1.2 für Netbooks, Tablets und Autoelektronik erschienen und unterstützt neben Intels Atom-Chips auch Prozessordesigns auf Basis der ARMv7-Architektur.

Artikel veröffentlicht am ,
Mego IVI
Mego IVI (Bild: Meego)

Das von Intel und Nokia gegründete Projekt Meego hat das Meego Core OS in der Version 1.2 veröffentlicht. Damit sollen Entwickler angepasste Betriebssysteme für Netbooks, Tablets und Autoelektronik entwickeln.

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. BASF Personal Care and Nutrition GmbH, Monheim am Rhein

Meego Core OS umfasst Kernel für Intels Atom-Chips und Prozessoren auf Basis der ARMv7-Architektur, das QML-Application-Framework und erweiterte Qt-Mobility-APIs einschließlich der Schnittstellen Location, System und Connectivity. Zudem werden erweiterte Funktionen für Mobiltelefone unterstützt, darunter GSM, GPRS und HSPA+. Auch gibt es ein SIM-Application-Toolkit, erweiterte Bluetooth-Profile, zusätzliche VPN-Authentifizierungsmethoden und Unterstützung für Tethering per USB, WLAN und BT-PAN. Die Multimediaunterstützung wurde darüber hinaus um RTSP-Streaming und progressiven Download erweitert.

  • Meego 1.2 IVI Connections
  • Meego 1.2 IVI - Telefon
  • Meego 1.2 IVI
  • Meego 1.2 IVI
  • Meego 1.2 IVI
  • Meego 1.2 IVI - Musik
  • Meego 1.2 IVI - Musik
  • Meego 1.2 IVI - Navigation
  • Meego 1.2 IVI - Fotos
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
Meego 1.2 IVI

Meego 1.2 Core OS umfasst das Netbook UX 1.2 mit einigen Kernapplikationen für Netbooks, das In-Vehicle Infotainment (IVI) UX 1.2 für Autoelektronik samt dem IVI-Homescreen und im Launcher aktivierte Spracherkennung sowie eine Vorschau von Meego für Tablets. Für Entwickler gibt es das passende Meego SDK 1.2.

Meego 1.2 Core OS steht unter meego.com/downloads zum Download bereit. Meego 1.3 soll bereits im Oktober 2011 folgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Dorsai! 20. Mai 2011

Entschuldige wenn ich etwas offensichtliches übersehe, aber wo ist der Unterschied? Meego...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /