Abo
  • Services:
Anzeige
Geldautomat im März 2010 in Berlin
Geldautomat im März 2010 in Berlin (Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

Geldautomatenbetrug

Bankkunden verlieren das Vertrauen

Geldautomat im März 2010 in Berlin
Geldautomat im März 2010 in Berlin (Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

Immer mehr Kunden verlieren wegen der Zunahme von Skimmingangriffen auf Geldautomaten das Vertrauen in ihre Bank. Zusätzlich leiden Kreditinstitute nach der Finanzkrise weiter unter Vertrauensverlust.

Durch die massive Zunahme von Skimmingangriffen auf Geldautomaten verlieren die Banken das Vertrauen ihrer Kunden. Das ergab eine Umfrage der Unternehmensberatung Putz & Partner. Danach sind 63 Prozent der Befragten der Meinung, das Ansehen der Banken habe gelitten, weil zu wenig unternommen werde, um Skimming zu verhindern.

Anzeige

Gut jeder Zweite sieht zudem zwei Jahre nach der Finanzkrise sein persönliches Vertrauensverhältnis zu den Kreditinstituten weiterhin als belastet an.

Das Bundeskriminalamt (BKA) hatte laut Bundesregierung im vergangenen Jahr mit 3.183 erheblich mehr Skimmingangriffe registriert als 2009. Im Jahr 2009 lag die Zahl der Fälle des Ausspähens von Kredit- oder Bankkarten noch bei 2.058, nach 2.397 im Jahr 2008 und 1.349 im Jahr 2007. Die durch Betrüger vom Magnetstreifen ausgelesenen Daten werden auf Blankokarten gespielt, um damit Geld abzuheben.

Die Steigerung der Skimming-Angriffe im Jahr 2010 betrug 55 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 1.765 verschiedene Geldautomaten waren laut Bundeskriminalamt das Ziel von Manipulationen. Insbesondere Geldautomaten in stark frequentierten Bereichen wie Fußgängerzonen oder Bahnhöfen wurden mehrfach manipuliert. Pro Skimming-Attacke auf einen Geldautomaten waren durchschnittlich rund 60 Kunden betroffen. Demzufolge wurden im Jahr 2010 schätzungsweise 190.000 Kartenkunden Opfer von Skimming-Delikten.

"Mit der Umstellung auf die Chiptechnik dürfte mit einem deutlichen Rückgang bei der Zahlungskartenkriminalität gerechnet werden", sagte Dionysios Botsis, Bankenexperte bei Putz & Partner. Die Banken sollen die Menschen ausdrücklich darüber informieren, dass die Haftung im Falle betrügerischer Manipulationen wie Skimming am Geldautomaten das Kreditinstitut übernimmt und nicht der Kunde, betonte er.


eye home zur Startseite
jessipi 24. Mai 2011

Tantalus schrieb:> Bei vielen Geldautomaten gibt es Stöpsel für Kopfhörer, somit ist...

wrnr 23. Mai 2011

Wenns eine Schlange am Geldautomaten gibt, geh ich zum nächsten. Da sollte das Programm...

Tantalus 23. Mai 2011

Du meinst also, Du würdest *jeden* Skimming-Versuch auf Anhieb erkennen? Gruß Tantalus

YoungManKlaus 21. Mai 2011

... Bankomaten ohne Plexiglas-Vorbau am Einzug? Also ich hab jedenfalls schon seit Jahren...

Sander Cohen 21. Mai 2011

Zumal meist selbst in einer Bankfiliale schon unterschiedliche Designs an Bankautomaten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEVI International GmbH, Berlin
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. Comline AG, Dortmund
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  1. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  2. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  3. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45

  4. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  5. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel