Abo
  • IT-Karriere:

70 Prozent

Liberty will sich bei Barnes & Noble einkaufen

Barnes & Noble scheint einen Käufer gefunden zu haben: Das US-Medienunternehmen Liberty Media will einen 70-Prozent-Anteil an der größten US-Buchhandelskette übernehmen. An den Kauf sind einige Bedingungen geknüpft.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Liberty Media
Logo von Liberty Media (Bild: Liberty Media)

Liberty Media will bei Barnes & Noble einsteigen. Das US-Medienunternehmen hat bekanntgegeben, dass es einen Anteil von 70 Prozent an der US-Buchhandelskette kaufen will. 30 Prozent behält Barnes-&-Noble-Gründer Leonard Riggio. Er wird auch weiterhin in der Unternehmensleitung tätig sein. Diese Bedingung hatte Barnes & Noble gestellt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Advantest Europe GmbH, Böblingen

Liberty bietet 17 US-Dollar für eine Aktie von Barnes & Noble. Damit wird die Buchhandelskette mit knapp einer Milliarde US-Dollar bewertet. Das Angebot von 17 US-Dollar pro Aktie ist rund 20 Prozent über dem Schlusskurs vom Donnerstag, der bei 14,11 US-Dollar lag.

Die US-Buchhandelskette, die nicht nur gedruckte Bücher, sondern auch E-Books und den E-Book-Reader Nook verkauft, hatte seit 2010 nach einem Käufer gesucht. Der Internetbuchhandel, vor allem Konkurrent Amazon, hat Barnes & Noble zu schaffen gemacht. Dazu kommt, dass in den USA inzwischen immer mehr E-Books verkauft werden. Amazon hat gerade bekanntgegeben, in den USA fünf Prozent mehr E-Books für den Kindle als gedruckte Bücher insgesamt zu verkaufen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 15,99€
  3. 3,40€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

    •  /