• IT-Karriere:
  • Services:

70 Prozent

Liberty will sich bei Barnes & Noble einkaufen

Barnes & Noble scheint einen Käufer gefunden zu haben: Das US-Medienunternehmen Liberty Media will einen 70-Prozent-Anteil an der größten US-Buchhandelskette übernehmen. An den Kauf sind einige Bedingungen geknüpft.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Liberty Media
Logo von Liberty Media (Bild: Liberty Media)

Liberty Media will bei Barnes & Noble einsteigen. Das US-Medienunternehmen hat bekanntgegeben, dass es einen Anteil von 70 Prozent an der US-Buchhandelskette kaufen will. 30 Prozent behält Barnes-&-Noble-Gründer Leonard Riggio. Er wird auch weiterhin in der Unternehmensleitung tätig sein. Diese Bedingung hatte Barnes & Noble gestellt.

Stellenmarkt
  1. DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
  2. meta Trennwandanlagen GmbH & Co. KG, Rengsdorf

Liberty bietet 17 US-Dollar für eine Aktie von Barnes & Noble. Damit wird die Buchhandelskette mit knapp einer Milliarde US-Dollar bewertet. Das Angebot von 17 US-Dollar pro Aktie ist rund 20 Prozent über dem Schlusskurs vom Donnerstag, der bei 14,11 US-Dollar lag.

Die US-Buchhandelskette, die nicht nur gedruckte Bücher, sondern auch E-Books und den E-Book-Reader Nook verkauft, hatte seit 2010 nach einem Käufer gesucht. Der Internetbuchhandel, vor allem Konkurrent Amazon, hat Barnes & Noble zu schaffen gemacht. Dazu kommt, dass in den USA inzwischen immer mehr E-Books verkauft werden. Amazon hat gerade bekanntgegeben, in den USA fünf Prozent mehr E-Books für den Kindle als gedruckte Bücher insgesamt zu verkaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQA Die elektrische A-Klasse verzögert sich
  2. Umweltschutz Großbritannien will Verbrenner ab 2030 verbieten
  3. Elektroautos Förderung privater Ladestellen noch für 2020 geplant

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /