Abo
  • Services:

Omnivision

Full-HD-Sensor für das iPhone 5 denkbar

Omnivision liefert den Kamerasensor des iPhone 4. Nun hat das Unternehmen einen neuen Sensor vorgestellt, der Videos in 1080p und Fotos mit 5 Megapixeln aufnimmt. Die Massenproduktion soll in der zweiten Jahreshälfte beginnen - früh genug für das nächste iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,
Omnivision OV5690
Omnivision OV5690 (Bild: Omnivision)

Der OV5690 von Omnivision ist für besonders flache Smartphones und Tablets geeignet. Sein Gehäuse ist rund 20 Prozent dünner als andere Modelle mit 5 Megapixeln Auflösung und einem Formfaktor von 1/3,2 Zoll. Der hintergrundbelichtete Sensor im 1/4-Zoll-Formfaktor ist mit 1,4 Mikrometer großen Pixeln bestückt.

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  2. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München

Die Hintergrundbelichtung soll vor allem bei hohen ISO-Einstellungen noch für rauscharme Bilder sorgen. Der OV5690 kann Filme mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Alternativ lassen sich auch Aufnahmen mit 720p und 60 Bildern pro Sekunde anfertigen.

Der OV5690 wird gerade bemustert und soll in der zweiten Jahreshälfte 2011 in größeren Stückzahlen erhältlich sein. Ob Apple den Sensor im neuen iPhone verbauen wird, ist unbekannt. Das aktuelle iPhone 4 nimmt Fotos mit 5 Megapixeln auf und filmt mit 720p. Eine höhere Videoauflösung und rauschärmere Bilder durch die Hintergrundbelichtung des OV5690 wären jedoch ein logischer, wenn auch kleiner Schritt.

Samsung hat bereits CMOS-Sensoren für Handykameras entwickelt, die eine Fotoauflösung von 8 und 12 Megapixeln bieten. Auch sie nehmen Filme in Full-HD auf. Smartphones mit diesen Bildwandlern werden jedoch nicht vor Jahresende erwartet. Bereits jetzt sind einige Smartphones mit Sensoren auf dem Markt, die Full-HD aufzeichnen können.

Ein anderer heiß gehandelter Kandidat für die neue iPhone-Kamera ist Sony. Sony-Chef Howard Stringer hatte Anfang April 2011 erklärt, dass das Erdbeben und der Tsunami in Japan die Produktion von Bildsensoren für Digitalkameras zurückgeworfen hätten und Kunden wie Apple nun länger warten müssten. Das hielten einige für ein Indiz, dass künftig Sony Apples Kameralieferant wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Geil ist Geil! 23. Mai 2011

Dafür, dass du hier mehrmals 4 und 5 durcheinander würfelst (muss so sein, sonst macht...

Der_fromme_Blork 20. Mai 2011

Es ist wie bei den Rechnern: Man schaut was Apple im Portfolio hat und glaubt das wäre...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /