Abo
  • IT-Karriere:

Termkit nutzt Node.js, Socket.IO und Webkit

Die sogenannten "View Pipes" transportieren Widgets und UI-Kommandos von und zum Frontend via JSON. Damit die Daten in lesbarer Form dargestellt werden können, kann Termkit auf eine Bibliothek von Ausgabeformatierern zugreifen, die sich jeweils um eine bestimmte Art von Daten kümmern, beispielsweise Text, Code und Bilder. Termkit wählt die richtige Komponente anhand des übermittelten Content-Type aus und generiert daraus einen Stream von View-Updates, die über die View Out Pipe an die Ausgabe weitergeleitet werden.

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. Landeshauptstadt München, München

So kann unter anderem mit dem Befehl "cat" eine PNG-Grafik angezeigt werden, ohne dass Termkit wissen muss, wie man eine PNG-Grafik anzeigt. Auch HTTP-GET- und POST-Requests lassen sich auf diesem Weg verarbeiten.

  • Termkit-Mockup
  • Termkit-Mockup
  • Termkit-Mockup
  • Klassisches Terminal: Bash
  • Termkit: Verzeichnisinhalt per ls
  • Klassische Unix Pipes
  • Pipe-Konzept in Termkit
  • ls und grep kombiniert in Termkit
  • Asynchrone Architektur von Termkit
  • PNGs mit cat anzeigen in Termkit
  • ls und grep kombiniert in Termkit
  • Architektur: Termkit nutzt Node.js, Socket.IO und Webkit
Termkit-Mockup

Während in einem traditionellen Unix-Terminal die gesamte Interaktion synchron abläuft, setzt Termkit auf eine Trennung von Front- und Backend. So kann das Frontend lokal auf dem System laufen, das Backend auf einem in der Ferne stehenden Server. Die Verbindung wird über SSH getunnelt.

Sämtliche Display-Updates und Queries laufen dabei asynchron ab, das auf Webkit basierende HTML-Display besteht dafür aus mehreren View-Komponenten und die View-Pipes jedes Subprozesses werden zu ihren eigenen Views geroutet. Zugleich kann jedes Widget Callback-Nachrichten an seinen eigenen Prozess senden, sofern dieser noch läuft.

Bessere Syntax für die Kommandozeile

Für die Eingabe setzt Termkit auf ein Widget namens tokenfield.js und kommt ohne Escaping aus, da Kommandos immer als Tokens behandelt werden. Tasten mit spezieller Bedeutung wie Hochkomma werden doppelt gedrückt, wenn nur das jeweilige Zeichen geschrieben werden soll. Zudem bietet tokenfield.js eine automatische Vervollständigung und unterstützt Icon-Badges.

Statt unnötiger Abkürzungen und inkonsistenter Argumente (beispielsweise -r und -R) soll Termkit eine bessere Usability bieten. So könnten beim Tippen der jeweils relevante Teil einer Manpage als Tooltip eingeblendet und gefährliche Schalter in Rot eingefärbt werden.

Es geht nicht um Äußerlichkeiten

Wittens betont, es gehe ihm bei Termkit nicht um ein schickes Aussehen, sondern um grundlegende Verbesserungen "unter der Haube". Derzeit sei Termkit nur eine eher holprige Alphaversion, die in den nächsten Monaten viel mehr können soll. Die Architektur dafür sei vorhanden, schreibt Wittens in einem Blogeintrag. Wittens selbst arbeitet seit rund einem Jahr an Termkit, dessen Code auf Github zu finden ist. Die Software nutzt Node.js, Socket.IO, jQuery und Webkit.

 Termkit: Neue Generation von Unix-Werkzeugen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Hello_World 23. Mai 2011

Es ist der allgemeine Konsens zwischen allen Leuten, die etwas davon verstehen, dass die...

Hello_World 23. Mai 2011

Die Shell ist unter Unix ein ganz gewöhnlicher Prozess, der nicht mehr und nicht weniger...

samy 22. Mai 2011

Findest du die Signatur etwa lustig??

frostbitten king 21. Mai 2011

Lol, Vim for firefox quasi. Nur, die meisten Leute kommen mit sowas nicht zurecht (ich...

redex 20. Mai 2011

Wow, dankeschön. War interessant zu lesen. :-)


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /