Abo
  • Services:

Amazon

Gebrauchte Elektronik wird zurückgenommen

Amazon hat in den USA einen Umtauschservice angekündigt, bei dem Kunden gebrauchte Elektronik gegen Einkaufsgutscheine eintauschen können. Die können wiederum bei Amazon eingelöst werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Trade-In-Programm
Trade-In-Programm (Bild: Amazon)

In den USA nimmt Amazon schon seit einiger Zeit Videospiele, DVDs und Schulbücher zurück. Nun hat der Onlinehändler sein Inzahlungsnahmeprogramm auch auf gebrauchte Elektronik ausgeweitet.

  • Amazon.com-Tradein-Programm (Bild: Amazon/Golem.de)
  • Amazon.com-Tradein-Programm (Bild: Amazon/Golem.de)
Amazon.com-Tradein-Programm (Bild: Amazon/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Angenommen werden Tablet-Rechner, Mobiltelefone, MP3-Musikspieler, Kameras, GPS-Geräte und einige andere Dinge. Was konkret angenommen wird, kann der Kunde unter www.amazon.com/tradein recherchieren. Einen Versandaufkleber kann sich der Interessent ausdrucken und auf den Karton kleben, mit dem er die Waren zu Amazon schickt. Das Porto übernimmt Amazon.

Für die Digitalkamera Panasonic DMC-LX3 von Mitte 2008, die zum Marktstart rund 550 Euro kostete, bietet Amazon ungefähr 145 US-Dollar (rund 100 Euro). Für den quadratischen iPod shuffle der 4. Generation mit 2 GByte gibt es 12 US-Dollar (8,40 Euro). Für das Samsung Galaxy Tab (Wifi) werden rund 170 US-Dollar (120 Euro) in Form von Einkaufsgutscheinen geboten. Die angegebenen Preise gelten nur für Geräte, die fast neu aussehen. Schlechtere Zustände werden naturgemäß auch schlechter vergütet.

Nach dem Erhalt des Pakets schreibt Amazon dem Kunden nach eigenen Angaben meist innerhalb von zwei Tagen den Wert als Einkaufsgutschein gut.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Dalai-Lama 19. Mai 2011

Habt ihr den Beitrag oben nicht gelesen ? Er hat ein Gerät für 100 ¤ gekauft und es für...

zerberus 19. Mai 2011

Ne denke nicht, dass dies eine Konkurrenz zu ebay ist. Dafür ist es zuweit eingeschränkt...

blablub 19. Mai 2011

Achso, hast alles zum Geburtstag und zu Weihnachten von Mama und Papa geschenkt bekommen...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /