Abo
  • Services:

Telekom

3min und Tvister werden eingestellt

Die Telekom stellt das Videoportal 3min ein. Auch die Online-Fernsehzeitschrift Tvister wird nicht weiterbetrieben.

Artikel veröffentlicht am ,
3min.de verabschiedet sich
3min.de verabschiedet sich (Bild: 3min.de/Golem.de)

Noch ist 3min abrufbar, das soll sich aber bald ändern. Auf 3min heißt es: "Liebe Fans und Freunde von 3min, es ist Zeit für uns, Abschied zu nehmen. Zu unserem Bedauern müssen wir euch mitteilen, dass die Deutsche Telekom AG sich entschlossen hat, ihr Web-TV Portal 3min aus dem Portfolio zu nehmen und das Angebot zum 31.05.2011 einzustellen."

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München, Wolfsburg

Tvister trifft das gleiche Schicksal, im offiziellen Blog heißt es: "Gestern und heute wurde es offiziell. Wir haben unseren registrierten Nutzern die Mail versandt, dass sich die Deutsche Telekom AG entschlossen hat, den Online TV Guide www.tvister.de aus dem Portfolio zu nehmen und das Angebot zum 31.05.2011 einzustellen."

3min startete Anfang 2009 und sollte mit professionell produzierten, deutschsprachigen, kurzen Serienformaten, Musik- und Lifestyle-Videos den Sehgewohnheiten im Internet gerecht werden. Die Telekom finanzierte dabei unter anderem auch die Golfer-Miniserie 'Die Snobs - Sie können auch ohne dich!', an der der Schauspieler, Moderator und Komödiant Christian Ulmen mitwirkte.

Nachtrag vom 19. Mai 2011, 10:45 Uhr:

Zum Grund der Einstellungen befragt, sagte eine Telekom-Sprecherin auf Nachfrage von Golem.de: "Das Produkt wird eingestellt, weil es nicht den Erwartungen entsprochen hat. Leider hat sich das Potenzial, das wir in diesem Portal gesehen haben, als nicht realistisch erwiesen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,00€
  2. 4,99€
  3. 3,24€

win.ini 19. Mai 2011

Ich habe auf der Seite regelmäßig Kurzfilme geschaut, da ich mich sehr für diese...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Gesetzesvorschlag Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

    •  /