• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung

Offizielle deutsche Preise für Galaxy Tab 8.9 und 10.1

Samsung hat die offiziellen Preise für die beiden Android-Tablets Galaxy Tab 8.9 und Galaxy Tab 10.1 genannt. Beide Modelle kommen mit Honeycomb, UMTS-Modem, WLAN-Unterstützung und 16 GByte Speicher auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Tab 10.1
Galaxy Tab 10.1 (Bild: Samsung)

Ende Juni 2011 will Samsung das Galaxy Tab 10.1 auf den deutschen Markt bringen. Anfang Juli 2011 folgt das Galaxy Tab 8.9, wie Samsung Golem.de auf Nachfrage sagte. Für das Galaxy Tab 8.9 werde der Listenpreis bei 600 Euro liegen, der Preis für das größere Galaxy Tab 10.1 solle 630 Euro betragen, teilte Samsungs Pressestelle per Twitter mit. Beide Honeycomb-Tablets kommen mit UMTS-Technik, WLAN sowie 16 GByte Speicher.

Stellenmarkt
  1. Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG, Bramsche
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Samsung machte keine Angaben dazu, ob die beiden neuen Android-Tablets auch mit einer Nur-WLAN-Option angeboten werden. Beim Galaxy Tab der ersten Generation kam das Nur-WLAN-Modell ohne UMTS-Funktion erst im März 2011. Das Galaxy Tab mit UMTS-Modem und WLAN kam hingegen bereits Mitte Oktober 2010 auf den Markt.

Das Galaxy Tab 8.9 hat einen 8,9 Zoll großen Touchscreen und wird voraussichtlich das erste Honeycomb-Tablet sein, das mit Anpassungen an Googles Tablet-Betriebssystem kommt. Das gilt auch für das Galaxy Tab 10.1 mit 10,1 Zoll großem Display. Nur das Galaxy Tab 10.1V, einer Variante für Vodafone, wird noch mit einer regulären Honeycomb-Version auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Zwibenusher 20. Mai 2011

Ich bin von Samsung sehr enttäuscht, das die jetzt ab Mitte Juni nur die UMTS Version und...

Zwibenusher 20. Mai 2011

Ich bin von Samsung sehr enttäuscht, das die jetzt ab Mitte Juni nur die UMTS Version und...

Rost 20. Mai 2011

Naja, die, die Custom-ROMs backen haben weder die internen Dokumentationen des...

Stephan299 19. Mai 2011

Jo, aber das Dock haben die anderen auch nicht, deswegen der Vergleichspreis ohne Dock...

kendon 19. Mai 2011

troll fail.


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /