• IT-Karriere:
  • Services:

Auftragshersteller

iPhone 4S mit LTE nicht mehr in diesem Jahr

Apple wird in diesem Jahr wohl kein iPhone 4S mit LTE-Unterstützung auf den Markt bringen. Grund soll der Mangel an LTE-Chipsätzen von Qualcomm sein. Außerdem sind Details zur Ausstattung des iPhone 4S bekanntgeworden.

Artikel veröffentlicht am ,
Fußgängerin in San Francisco vor einem Apple Store
Fußgängerin in San Francisco vor einem Apple Store (Bild: Getty)

Apple wird ein iPhone 4S mit LTE-Unterstützung wohl nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt bringen. Das berichtet die IT-Zeitung Digitime aus Auftragsherstellerkreisen. Der Grund für die Verzögerung seien höhere Fehlerraten bei der Fertigung von LTE-Chipsätzen bei Qualcomm. Apple müsse den Produktstart für das LTE-Smartphone deshalb auf das Jahr 2012 verschieben.

Stellenmarkt
  1. Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Das iPhone 4S soll daher ohne 4G-Unterstützung an den Start gehen. Die Produktion soll im August anlaufen, der früheste Marktstarttermin soll damit September 2011 sein. Die 3G- und CDMA-Chipsätze für das iPhone 4S sollen von Qualcomm kommen. Die hintere Kamera mit 8-Megapixel-Auflösung soll mit Bildsensoren von Omnivision Technologies und Linsen von Largan Precision aus Taiwan kommen.

Auch Verizon Wireless erwarte offenbar, dass Apple mobile Geräte auf den Markt bringt, die LTE unterstützen, sagte Daniel Mead, der Chef des gemessen an der Kundenzahl größten Mobilfunkbetreibers der USA, im Februar 2011. "Sie werden von Apple für LTE mehr zu sehen bekommen", erklärte Mead. Apple "versteht den Wertbeitrag von LTE und ich bin sehr sicher, dass es seinen Teil dazu beitragen wird."

Wegen Lagerbeständen von 1,5 bis 2 Millionen iPhone 4 und dem Start des iPhone 4S fährt Apple seine Produktionsziele für das zweite Quartal 2011 herunter, wie die Digitimes berichtet. Statt bisher 20 Millionen Stück sollen 17,5 bis 18 Millionen gefertigt werden.

"Nach unseren Informationen aus der Branche wird das neue iPhone die Bezeichnung iPhone 4S tragen und mit kleinen kosmetischen Änderungen, besseren Kameras, A5-Dual-Core-Prozessor und HSPA+-Unterstützung kommen", erklärte der Jefferies-&-Co-Analyst Peter Misek.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-71%) 5,75€
  3. 25,99€
  4. 3,74€

Maxiklin 20. Mai 2011

Wer bitte kauft sich denn das irgendwann erscheindende 4S ? Wer schon das 4 hat oder auch...

OpenMind 19. Mai 2011

Ist doch klar, sie haben doch noch 1,5 - 2,0 Millionen iPhones im Bestand, daher werden...

cha0szer0 19. Mai 2011

4G != LTE LTE = 3.9G LTE-Advanced = 4G (Nachfolger von LTE - noch nicht standardisiert...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Resident Evil: Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
Resident Evil
Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte

Ist das legendäre Resident Evil - Code: Veronica heute noch gruselig? Unser Autor hat zum 20. Jubiläum von Code: Veronica den Selbstversuch gewagt, sich erneut auf eine von Zombies befallene Gefängnisinsel gewagt und festgestellt, dass nicht jeder Klassiker gut altert.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Warcraft 3 Reforged angespielt: Was ist denn das für ein Alptraum!
Warcraft 3 Reforged angespielt
"Was ist denn das für ein Alptraum!"

Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard die Neuauflage eines Klassikers veröffentlicht - aber richtig gut ist die Umsetzung nicht geworden. Golem.de zeigt den Unterschied zwischen klassischer und überarbeiteter Grafik im Vergleichsvideo.
Von Peter Steinlechner

  1. Reforged Blizzard äußert sich zum Debakel mit Warcraft 3
  2. Warcraft 3 Blizzard sichert sich Rechte an Custom Games der Nutzer
  3. Reforged Blizzard schmiedet Warcraft 3 bis Ende Januar 2020 neu

    •  /