Abo
  • Services:

Ausschließlich englische Sprachausgabe

Gelungen sind auch die englische Sprachausgabe - hierzulande gibt es nur Untertitel - sowie der hervorragende Soundtrack. Von den Jazznummern bis zur immer wieder in passenden Situationen dramatisch anschwellenden Hintergrundmusik ist die Vertonung rundum erstklassig. Für die Grafik gilt das nur eingeschränkt: Trotz realistischer Gesichtszüge ist L.A. Noire in Sachen Optik kein Meisterwerk. Straßenzüge wirken oft bieder, die Fernsicht matschig, die Gebäude, Hinterhöfe oder Innenräume teils detailarm.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

L.A. Noire ist ab dem 20. Mai 2011 für Xbox 360 und Playstation 3 erhältlich. Das Spiel kostet etwa 60 Euro und hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten. Die Spieldauer beträgt zwischen 15 und 20 Stunden - je nachdem, wie geschickt die Befragungen ausgeführt und die versteckten Extras eingesammelt werden. Das Wiederspielen einzelner erfolgreich gelöster Missionen ist ebenfalls möglich.

Fazit

L.A. Noire definiert kein neues Genre, ist aber deutlich mehr als ein interaktiver Film: Rockstar Games gibt dem Spieler viel mehr Aktionsmöglichkeiten an die Hand, als es etwa die Entwickler von Heavy Rain getan haben. Trotzdem ist das Gameplay die kleine Schwachstelle von L.A. Noire. Die Actioneinlagen sind selten und zu einfach, die Adventureelemente für Rätselexperten ebenfalls kaum der Rede wert. Wenn das Spiel trotzdem zu fesseln und zu begeistern weiß, liegt das an der gelungenen Animationstechnik, vor allem aber an der tollen Story und Atmosphäre. Da darf und sollten interessierte Heimermittler über die teils seichte Spielmechanik gnädig hinwegsehen.

 Kicks und Kugeln in Kalifornien
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 31,99€
  3. (-63%) 34,99€
  4. (-76%) 3,60€

golam 23. Jun 2011

Und siehe da es Kommt doch, Pappnase du :) L.A. Noire - Rockstar Games kündigt PC...

anonfag 20. Mai 2011

Bei der PS3 mit dem Spiel Unreal Tournament 3 kann man mit USB Maus und Tastatur zocken...

Ekelpack 20. Mai 2011

Wahrscheinlich sind Geschmäcker einfach verschieden, aber ich fand Saints Row 2 im...

BLi8819 19. Mai 2011

lesen, interpretieren, reagieren ;-) Es geht um die Zeit ZWISCHEN Haupt- und...

Shimitsu 19. Mai 2011

Ich kenne das Verhalten von Nerds. Gibt genügend Volljährige die LOLend und ROFLend durch...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /