Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork des Release-Candidate von Mageia 1
Artwork des Release-Candidate von Mageia 1 (Bild: Mageia / Golem.de)

Linux-Distributionen

Mageia kurz vor Fertigstellung

Artwork des Release-Candidate von Mageia 1
Artwork des Release-Candidate von Mageia 1 (Bild: Mageia / Golem.de)

Der Release-Candidate von Mageia 1, Codename "Frites", ist erschienen, dient aber nur der Fehlerbeseitigung. Die stabile Version soll in zwei Wochen folgen.

Der Mandriva-Fork Mageia ist als Release-Candidate veröffentlicht worden. Damit steht die erste stabile Version der Linux-Distribution kurz vor der Veröffentlichung. Die Basis für Mageia bildet der Linux-Kernel 2.6.38.6. Im Vergleich zur letzten Veröffentlichung, der Beta, sind die Änderungen gering. Darunter ist jedoch eine Vielzahl an kleinen Fehlerkorrekturen und die Überarbeitung der Übersetzungen.

Anzeige
  • Bootbildschirm der Installations-CD
  • Die Sprachauswahl der Installation
  • Das Partitionierungswerkzeug der Installation
  • Die Paketauswahl bei der Installation
  • Die Diashow fordert zum Testen auf...
  • ...und zur Bewertung.
  • Die Nutzererstellung ist simpel.
  •  
  • Zuletzt kann die Konfiguration nochmal überarbeitet werden.
  • Der Bootbildschirm von Mageia
  • Als Displaymanager wird GDM genutzt.
  • Der Standarddesktop ist LXDE.
  • Das distributionseigene Konfigurationstool lässt viele Möglichkeiten.
  • Standardbrowser ist Firefox 4.0.1
  • Zur Installation von Paketen steht eine eigene GUI bereit.
  • Für Büroanwendungen kann Libreoffice 3.3.2 genutzt werden.
Bootbildschirm der Installations-CD

Zur Auswahl stehen dem Benutzer die Oberflächen KDE SC 4.6, Gnome 2.32, LXDE 0.5.6 und XFCE 4.8, wobei der Standarddesktop vom Installationsmedium abhängt. Wird das CD-Abbild genutzt, wird LXDE vorausgewählt. Als Browser können Firefox 4.0.1 und Chromium 11 genutzt werden. Als E-Mail-Client kommt Thunderbird 3.1.10 zum Einsatz. Für Büroanwendungen steht Libreoffice 3.3.2 bereit.

Auch für den Einsatz als Server ist Mageia gerüstet. So können die Datenbanken PostgreSQL 8.4 und MySQL 5.5, die Skriptsprache PHP 5.3 und der Mailserver Postfix 2.7 installiert werden.

Das Mageia-Projekt wurde im September 2010 als Abspaltung von Mandriva begründet, nachdem die Mandriva-Tochter Edge-IT aufgelöst wurde. Aber auch die ständigen finanziellen Probleme von Mandriva führten zu dem Fork der Community.

Das Projekt stellt DVD- und CD-Abbilder sowohl für 32-Bit- als auch für 64-Bit-Plattformen zum Download bereit. Diese dienen jedoch nur der Installation, ein Livemedium soll in den kommenden Tagen folgen. Die stabile Version soll in zwei Wochen, am 1. Juni 2011 erscheinen.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 24. Mai 2011

"Plasma Desktop" sagt keinem was. "KDE" hingegen kennt jeder.

Der Kaiser! 24. Mai 2011

Cool. :D

xardas008 18. Mai 2011

Ok den Schuldigen hätte ich gefunden xD. Scheinbar war es sogar in der Beta drin, hatte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PUSCH WAHLIG LEGAL, Berlin
  2. CBC ComputerBusinessCenter GmbH, Frankfurt am Main
  3. AKDB, München, Nürnberg
  4. BSH Hausgeräte GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 3,99€
  3. (-10%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  2. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  3. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  4. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem

  5. Android

    Samsung fehlt bei Googles Empfehlungen für Unternehmen

  6. Cat S61 im Hands on

    Smartphone kann Luftreinheit und Entfernungen messen

  7. Fusion TB3 PCIe Flash Drive

    Sonnets externe SSD schafft 2,6 GByte/s

  8. Qualcomm

    Bluetooth-Sound wird stromsparender und reaktionsschneller

  9. Quartalsbericht

    Telekom macht 3,5 Milliarden Euro Gewinn

  10. Land Rover Explore im Hands on

    Das Smartphone für extreme Ansprüche



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Selbst im Iran besseres Netz

    SanderK | 11:33

  2. Re: Samsung liefert ja auch nur Hardware

    DomePC | 11:32

  3. Re: Battery life

    theFiend | 11:32

  4. Re: Kurzfristig...

    SanderK | 11:29

  5. Re: Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat...

    ThorstenMUC | 11:28


  1. 11:44

  2. 11:29

  3. 11:14

  4. 10:59

  5. 10:44

  6. 10:30

  7. 10:29

  8. 10:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel