Abo
  • IT-Karriere:

Virtualisierung

HP, IBM und Intel unterstützen KVM

Die freie Virtualisierungslösung KVM bekommt einflussreiche Unterstützer: HP, IBM, Intel und Red Hat gründen zusammen mit weiteren Unternehmen die Open Virtualization Alliance, um die in Linux integrierte Kernel-based Virtual Machine zu unterstützen und die Kosten für die Virtualisierung zu drücken.

Artikel veröffentlicht am ,
Virtualisierung: HP, IBM und Intel unterstützen KVM

Die Open Virtualization Alliance will den Einsatz der freien Virtualisierungslösung KVM unterstützen. Neben HP, IBM, Intel und Red Hat beteiligen sich auch Suse, Eucalyptus Systems und BMC Software an der Allianz, die weiteren Partnern offensteht.

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Der Zusammenschluss will Beispiele für einen erfolgreichen Einsatz von KVM aufzeigen sowie für Interoperabilität und ein wachsendes Ökosystem an Lösungsanbietern auf Basis von KVM sorgen. Mit der freien Lösung sollen die Virtualisierungskosten für Unternehmen gesenkt werden: ein Angriff vor allem auf VMware.

Die Open Virtualization Alliance versteht sich als komplementäre Organisation zu den bestehenden Open-Source-Communitys, die sich um KVM und die Entwicklung von Verwaltungswerkzeugen kümmern.

Für KVM sprechen laut Open Virtualization Alliance ihre hohe Leistung, die Skalierbarkeit auf 4.096 Kerne, 64 TByte RAM sowie 64 virtuelle CPUs und bis zu 2 TByte Speicher pro Gastsystem. Durch die Integration mit Selinux verspreche KVM zudem eine hohe Sicherheit und mit den in Linux enthaltenen C-Groups eine feine Steuerung der Ressource. Letztendlich sei KVM die günstigste Virtualisierungslösung und verfüge über ein offenes Ökosystem.

KVM unterstützt neben Linux unter anderem auch Gastsysteme auf Basis von Windows, NetBSD und FreeBSD, Opensolaris, QNX, Haiku, Amiga Research OS, ReactOS, FreeDOS, Syllable und Plan9. Derzeit arbeiten die Entwickler des Linux-Kernels an einem neuen Frontend für KVM.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 2,99€
  3. 2,22€
  4. 14,95€

SunnyS 18. Mai 2011

Und, um sich ein wenig mehr von Xen loszusagen ?


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /