Abo
  • Services:

HP X2301

Display mit 9,8 mm dünnem Gehäuse

Das Display HP X2301 ist dünner als eine Tageszeitung. Mit einer Gehäusestärke von 9,8 Millimetern gehört der neue Bildschirm von Hewlett-Packard zu den flachsten Modellen des Marktes.

Artikel veröffentlicht am ,
HP x2301
HP x2301 (Bild: HP)

Der 23-Zoll-Monitor (58,42 cm) HP x2301 ist als Hingucker konstruiert worden. Seine geringe Tiefe wurde mit Hilfe einer platzsparenden umlaufenden LED-Beleuchtung realisiert. Die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixeln und das Seitenverhältnis damit filmgerecht bei 16:9.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

HP richtet sich mit dem Display an designbewusste Anwender. Damit das Gehäuse bis herunter zum Standfuß so dünn sein kann, wurde ein Großteil der Elektronik in den Sockel eingebaut. Dazu zählen neben den Bedienelementen auch die Anschlüsse für VGA, DVI und HDMI. Höhenverstellbar ist das Gerät nicht.

  • HP x2301 (Bild: HP)
  • HP x2301 (Bild: HP)
  • HP x2301 (Bild: HP)
  • HP x2301 (Bild: HP)
  • HP x2301 (Bild: HP)
HP x2301 (Bild: HP)

Das TN-Display-Panel benötigt nach Herstellerangaben eine Reaktionszeit von 3 Millisekunden für den Grauwechsel und erzielt ein dynamisches Kontrastverhältnis von 8 Millionen zu 1. Das aussagekräftigere statische Kontrastverhältnis gab HP nicht an.

Der HP x2301 soll rund 280 US-Dollar kosten und in den USA ab Mitte Juni 2011 in den Handel kommen. Preise für Deutschland und das Erscheinungsdatum liegen noch nicht vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. 75,90€ + Versand

tilmank 18. Mai 2011

Mein 4 Jahre alter Bildschirm ist 65 mm dick. Dafür könnte ich den Sockel abnehmen und...

hartex 18. Mai 2011

Ich frag mich auch immer was solch ein Unfug bringt. Superdünnes Display und nen Standfu...

zejay 18. Mai 2011

Ja, warum nicht gleich in Fußballfeldern?

lemmer 18. Mai 2011

Ja, über die Formengebung kann man sich streiten. Allerdings finde ich diese Art der...

Endwickler 18. Mai 2011

Also auf meinem großen Schirm, der auch 16:9 hat, habe ich immer öfters bei Filmen...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /