Abo
  • Services:

Navigationssoftware

Navigon Mobile Navigator für Android in neuer Version

Navigon hat den Mobile Navigator für die Android-Plattform in der Version 3.6 veröffentlicht. Nun wird Android 3.0 alias Honeycomb unterstützt. Derzeit gibt es die Vollversion 30 Prozent günstiger.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobile Navigator für Android
Mobile Navigator für Android (Bild: Navigon)

Die Routenverwaltung im Mobile Navigator 3.6 für Android speichert bis zu 50 Routenpunkte, um dann über frei wählbare Startpunkte Routen zu planen. Mit der Funktion "erweiterte Zielinformationen" erhält der Nutzer Angaben zum Wetter am Zielort. Mittels Clever Parking schlägt die Software einen Parkplatz in der Nähe vor und auch Restaurants in der Nähe werden angezeigt.

  • Navigon Mobile Navigator 3.6 für Android
  • Navigon Mobile Navigator 3.6 für Android
  • Navigon Mobile Navigator 3.6 für Android
Navigon Mobile Navigator 3.6 für Android
Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  2. TeamViewer GmbH, Göppingen

Die neue Version unterstützt nun den Kartenzoom mittels Kneif- und Spreizgesten und die Anwendung kann nun auf eine Speicherkarte ausgelagert werden, um den üblicherweise knappen Gerätespeicher zu schonen. Wenn die Anwendung im Hintergrund läuft, kann bei Bedarf die GPS-Funktion automatisch abgeschaltet werden. Damit soll der Geräteakku länger durchhalten. Außerdem findet die Anwendung nun die WLAN-Hotspots, die von der Deutschen Telekom betrieben werden.

Navigon bietet den Mobile Navigator in der Version 3.6 über den Android Market an. Die Version mit Kartenmaterial von Deutschland, Österreich und der Schweiz kostet 60 Euro. 90 Euro kostet die Anwendung mit Europakarten. Noch bis zum 30. Mai 2011 gibt es beide Versionen mit einem Preisnachlass von 30 Prozent. Für die kleinere Version verlangt Navigon dann 40 Euro, während der Preis für die Europaausführung 60 Euro beträgt.

Der Mobile Navigator verlangt mindestens nach Android 1.5, 30 MByte freien RAM-Speicher und rund 1,5 GByte Platz für die Kartendaten auf der Speicherkarte. Der Mobile Navigator unterstützt die Auflösungen mit 320 x 240 Pixeln, 480 x 320 Pixeln, 800 x 480 Pixeln, 854 x 480 Pixeln, 1.024 x 600 Pixeln sowie 1.280 x 800 Pixeln.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 59,99€ - Release 14.09.
  3. (-72%) 13,99€
  4. 59,99€ - Release 19.10.

iu3h45iuh456 18. Mai 2011

Die nur-Navis haben ihren Zenit die Verkaufszahlen betreffend überschritten. So ist das...

blueline 17. Mai 2011

Bei mir hat alles geklappt, nutze auch die select version auf einen sgs. update dauerte...


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


      PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
      PGP/SMIME
      Die wichtigsten Fakten zu Efail

      Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
      Eine Analyse von Hanno Böck

      1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

        •  /