Abo
  • Services:

Google News

Informationsflut mit neuer Version gestoppt

Google News ermöglicht in seiner neuen Version dem Anwender, sein Augenmerk auf das zu richten, was ihn wirklich interessiert. Dafür werden auseinander- und zusammenfaltbare Newsblöcke angeboten und eine teilweise Personalisierung eingeführt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google News in neuem Gewand
Google News in neuem Gewand (Bild: Google)

Google News zeigt eine Mischung aus Nachrichten zahlreicher Quellen, die nach Rubriken sortiert werden. Wie bisher gruppiert Google automatisiert Nachrichtenartikel, die das gleiche Thema behandeln. Im Gegensatz zu früher wird jedoch bis auf die Topgeschichte nur eine Titelzeile pro Thema eingeblendet.

  • Google News (Bild: Google) mit zusammengeklappten Themenbündeln
  • Google News - Personalisierungsoptionen (Bild: Google)
Google News (Bild: Google) mit zusammengeklappten Themenbündeln
Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Das soll den Nutzer vor einer Informationsüberflutung bewahren. Interessiert ein Thema, lässt es sich ausklappen und zeigt dann wie bisher mehrere Artikelüberschriften, Links und Bilder an. Im Gegensatz zu einer vollständig personalisierten Website läuft der Nutzer so auch keine Gefahr, durch den kategorischen Ausschluss von Rubriken Themen zu verpassen, die für ihn ausnahmsweise doch von Interesse sind.

Meinungs- und Hintergrundartikel zeichnet Google News durch einen kurzen Hinweis nun explizit aus. So soll der Nutzer schon vor dem Klick abschätzen können, was hinter dem Link auf ihn wartet. Darüber hinaus zeigt das modernisierte Google News unter den Themenblöcken eine scrollbare Diashow mit Bildern und Videos diverser Quellen an, die zu der jeweiligen Geschichte gehören. Außerdem werden die Funktionen zum Weiterleiten und Zitieren von Storys nun besser erkennbar eingeblendet.

Ein wenig Personalisierung

Eine teilweise Personalisierung führt Google News ebenfalls ein. Drei der sechs Top-Story-Plätze lassen sich mit den Lieblingsrubriken der Nutzer füllen. Sie werden dann bevorzugt mit Nachrichten aus diesen Rubriken befüllt. Eine Rückkehr zur unpersonalisierten Version von Google News ist jederzeit möglich.

Derzeit ist die neue Google-News-Oberfläche nur in der englischsprachigen Version zu finden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Bouncy 18. Mai 2011

Danke, ist aber nicht ganz das, worauf ich hinaus wollte... Irgendwas muß ich verstellt...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /