• IT-Karriere:
  • Services:

Google News

Informationsflut mit neuer Version gestoppt

Google News ermöglicht in seiner neuen Version dem Anwender, sein Augenmerk auf das zu richten, was ihn wirklich interessiert. Dafür werden auseinander- und zusammenfaltbare Newsblöcke angeboten und eine teilweise Personalisierung eingeführt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google News in neuem Gewand
Google News in neuem Gewand (Bild: Google)

Google News zeigt eine Mischung aus Nachrichten zahlreicher Quellen, die nach Rubriken sortiert werden. Wie bisher gruppiert Google automatisiert Nachrichtenartikel, die das gleiche Thema behandeln. Im Gegensatz zu früher wird jedoch bis auf die Topgeschichte nur eine Titelzeile pro Thema eingeblendet.

  • Google News (Bild: Google) mit zusammengeklappten Themenbündeln
  • Google News - Personalisierungsoptionen (Bild: Google)
Google News (Bild: Google) mit zusammengeklappten Themenbündeln
Stellenmarkt
  1. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  2. STADT ERLANGEN, Erlangen

Das soll den Nutzer vor einer Informationsüberflutung bewahren. Interessiert ein Thema, lässt es sich ausklappen und zeigt dann wie bisher mehrere Artikelüberschriften, Links und Bilder an. Im Gegensatz zu einer vollständig personalisierten Website läuft der Nutzer so auch keine Gefahr, durch den kategorischen Ausschluss von Rubriken Themen zu verpassen, die für ihn ausnahmsweise doch von Interesse sind.

Meinungs- und Hintergrundartikel zeichnet Google News durch einen kurzen Hinweis nun explizit aus. So soll der Nutzer schon vor dem Klick abschätzen können, was hinter dem Link auf ihn wartet. Darüber hinaus zeigt das modernisierte Google News unter den Themenblöcken eine scrollbare Diashow mit Bildern und Videos diverser Quellen an, die zu der jeweiligen Geschichte gehören. Außerdem werden die Funktionen zum Weiterleiten und Zitieren von Storys nun besser erkennbar eingeblendet.

Ein wenig Personalisierung

Eine teilweise Personalisierung führt Google News ebenfalls ein. Drei der sechs Top-Story-Plätze lassen sich mit den Lieblingsrubriken der Nutzer füllen. Sie werden dann bevorzugt mit Nachrichten aus diesen Rubriken befüllt. Eine Rückkehr zur unpersonalisierten Version von Google News ist jederzeit möglich.

Derzeit ist die neue Google-News-Oberfläche nur in der englischsprachigen Version zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 515,65€
  2. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  3. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G für 699€, ASUS GeForce RTX 3080 TUF GAMING für...
  4. 499,99€ (Release 19.11.)

Bouncy 18. Mai 2011

Danke, ist aber nicht ganz das, worauf ich hinaus wollte... Irgendwas muß ich verstellt...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Buds Live im Test: So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
Galaxy Buds Live im Test
So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance

Bluetooth-Hörstöpsel in Bohnenform klingen innovativ und wir waren auf die Galaxy Buds Live gespannt. Die Enttäuschung im Test war jedoch groß.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  2. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer
  3. Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC JBL tritt doppelt gegen Airpods Pro an

Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


      •  /