• IT-Karriere:
  • Services:

Neat Image 7

Digitalfotos rauschfrei unter Linux, Windows und Mac OS X

Mit mehr oder weniger Rauschen sind alle Digitalfotos behaftet. Mit Neat Image 7 ist eine neue Version einer Software erschienen, die das digitale Schneegestöber reduzieren soll. Sie entfernt auch Filmkorn-Artefakte in Scans und JPEG-Blöcke in zu stark komprimierten Fotos.

Artikel veröffentlicht am ,
Interface von Neat Image 7
Interface von Neat Image 7 (Bild: Andreas Donath)

Neat Image 7 läuft wahlweise als Photoshop-Plugin oder als separates Programm. Die neue Version unterstützt neben Windows und Mac OS X auch Linux.

  • Neat Image 7 - Profilerstellung (Foto: Neat Image)
  • Neat Image 7 - erweiterte Einstellungen (Foto: Neat Image)
  • Neat Image 7 - entrauschter Teilausschnitt (Foto: Andreas Donath)
Neat Image 7 - entrauschter Teilausschnitt (Foto: Andreas Donath)
Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Das Herausrechnen von unerwünschten Artefakten in Digitalfotos ist bei Neat Image ein mehrstufiger Prozess. Nach dem Öffnen des Bildes wird zunächst gemessen, wie stark das Rauschen ist, um es dann zu entfernen. Zuvor kann der Anwender das Ergebnis in einer Vorschau für beliebige Bildausschnitte ansehen und gegebenenfalls mit einigen Reglern Parameter verändern, um das Ergebnis zu beeinflussen.

Damit nicht bei jedem Foto der Analyseprozess nochmals durchlaufen werden muss, ermöglicht Neat Image, sogenannte Entrauschungsprofile zu speichern und wieder abzurufen. Da jede Kamera ein anderes Rauschverhalten bei variierenden ISO-Werten aufweist, müssen relativ viele dieser Profile angelegt werden, um sinnvolle Ergebnisse zu erzielen. Alternativ können vorgefertigte Profile für zahlreiche Digitalkameras von der Herstellerwebsite heruntergeladen werden.

Wem das zu viel Arbeit ist, der kann sich auch auf die Programmautomatik verlassen und nachregeln, wenn das Ergebnis zu künstlich aussieht. Generell geht die Automatik recht behutsam mit Bilddetails um. Schnelleinstellungen, mit denen der Entrauschungsgrad prozentual eingestellt werden kann, erleichtern die Arbeit mit Neat Image. Auf Wunsch können auch ganze Bildserien hintereinander entrauscht werden.

CUDA für schnelles Entrauschen

Die neue Version nutzt das Framework CUDA (Compute Unified Device Architecture), um den Grafikkartenprozessor bei der rechenaufwendigen Arbeit des Entrauschens einzusetzen. Außerdem wurden die Benutzeroberfläche von Neat Image überarbeitet und ein Profimodus eingebaut, der zusätzliche Feineinstellungen öffnet, die bei der normalen Nutzung des Programms verborgen werden. Zudem kann Neat Image 7 Bilder mit 32 Bit Farbtiefe pro Kanal verarbeiten, die bei der HDR-Produktion anfallen.

Neat Image 7 ist als separates Programm für Windows, Mac OS X und Linux sowie als Plugin für Photoshop (Windows, Mac OS X) und Apple Aperture erhältlich. Der Hersteller bietet 32- und 64-Bit-Versionen an. Die Versionsaufsplittung wird jedoch noch komplexer. Jedes Neat-Image-Produkt gibt es sowohl in einer Home- als auch in einer Pro-Version. Die Heimversion für rund 40 US-Dollar kann nur 8-Bit-Bilder verarbeiten, während die teurere Pro-Variante (70 US-Dollar) auch 16- und 32-Bit-Fotos behandelt. Testversionen werden ebenfalls angeboten. Darüber hinaus kann die Benutzeranleitung vorab eingesehen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Somian 17. Mai 2011

Ah danke, ich dachte das wäre eine aufforderung gewesen. ich habe auchs elbst angefragt...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

    •  /