Abo
  • Services:

Browser

Mozilla erwägt Zwangsupdate für Nutzer von Firefox 3.5

Mit der für Juni 2011 geplanten Veröffentlichung von Firefox 5 endet die Unterstützung für Firefox 3.5. Mozilla will die verbliebenen rund elf Millionen Nutzer mit verschiedenen Aktionen zum Umstieg bewegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Browser: Mozilla erwägt Zwangsupdate für Nutzer von Firefox 3.5

Das letzte Sicherheitsupdate für Firefox 3.5 erschien zusammen mit Firefox 4.0.1 und 3.0.17 Ende April 2011, eine weitere Ausgabe von Firefox 3.5 soll es nach aktuellem Stand nicht mehr geben. Ab dem Firefox 5, der am 21. Juni 2011 veröffentlicht werden soll, stellt Mozilla die Unterstützung von Firefox 3.5 ein.

Stellenmarkt
  1. Cosmo Consult AG, Bremen
  2. Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Magdeburg

Um die verbliebenen Nutzer von Firefox 3.5 zum Umstieg auf eine neue Version zu bringen, plant Mozilla diverse Maßnahmen. In dem Plan heißt es, Mozilla ziehe es vor, dem Nutzer die Entscheidung per automatischem Update abzunehmen, statt ihn mit einer nicht mehr unterstützten und unsicheren Version sitzenzulassen. Es werde konkret erwogen, am 21. Juni 2011 zusammen mit Firefox 5 ein Minor-Update auf Firefox 3.6.18 an Nutzer von Firefox 3.6.17 und 3.5.19 auszuliefern.

Allerdings ist noch nicht sicher, ob das Zwangsupdate funktionieren wird. Alternativ wird erwogen, ein Update auf Firefox 4.0.2 ohne jede Änderung zu veröffentlichen und Nutzer von Firefox 3.5 und 3.6 darauf hinzuweisen.

Seit einiger Zeit weist Mozilla Nutzer von Firefox 3.5 bereits auf neuere Versionen von Firefox hin. Ab dem 17. Mai 2011 soll dieser Hinweis erweitert werden und auf den What's-new-Seiten, die beim ersten Start angezeigt werden, erscheinen. Außerdem soll auf der Standardstartseite von Firefox deutlich gemacht werden, dass die verwendete Version von Firefox 3.5 veraltet ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (lieferbar ab 1. April, versandkostenfrei)
  2. 99,00€ (zzgl. 1,99€ Versand)
  3. (u. a. Bis zu 33% Rabatt auf iPhone 6 Ersatzteile)
  4. (u. a. Spider-Man Homecoming, Wonder Woman)

Martin F. 24. Mai 2011

Man kann nach wie vor mit gedrückter Alt-Taste einen neuen Tab öffnen (also URL eingeben...

tilmank 22. Mai 2011

Bitte mehr als 120 Tabs auf einmal laden und diese Aussage überdenken.

GodsBoss 17. Mai 2011

Falls das Phänomen nicht auch lokal auftritt (sprich: gleiche Probleme, wenn man direkt...

antares 17. Mai 2011

Wenn alle bugs beseitigt sind. So habe ich zb einige Formular-autofiller mit Greasemonkey...

makeworld 17. Mai 2011

beachte bitte: Upgrades sind keine Sicherheitsupdates die Debianuser erhalten die...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /