Abo
  • Services:

Autonavigation

Garmin Nülink 2390 mit 3D Traffic

Garmin hat mit dem Nülink 2390 ein neues Navigationsgerät mit integriertem mobilem Internet vorgestellt. Als neue Funktion wurde 3D Traffic integriert, um möglichst aktuelle Verkehrsinformationen zu liefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Nülink 2390
Nülink 2390 (Bild: Garmin)

Das Nülink 2390 kommt mit einer 3D-Traffic-Funktion auf den Markt. Garmin nutzt dafür die Daten von Navteq Traffic Pro. Nutzer sollen dadurch frühzeitig auf Verkehrsstaus hingewiesen werden, so dass das Navigationsgerät Ausweichrouten vorschlägt. Als Datenbasis werden Verkehrssensoren, Informationen der Landesmeldestellen sowie die Daten von internetfähigen Geräten genutzt, die die Navteq-Funktion verwenden.

  • Garmin Nülink 2390
  • Garmin Nülink 2390
  • Garmin Nülink 2390
Garmin Nülink 2390
Stellenmarkt
  1. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen

3D-Traffic gehört zu den Nülink-Diensten, die in vielen Ländern Europas zur Verfügung stehen. Damit können Nutzer Informationen aus dem Internet beziehen, um etwa die lokale Suche von Google zu nutzen, aktuelle Wetterinformationen oder Kraftstoffpreise zu erhalten. Neben der Bedienung über den 4,3 Zoll großen Touchscreen ist auch eine Sprachsteuerung möglich. Dabei lassen sich alle Menüoptionen mit der Sprache bedienen.

Der Nülink-Neuling bietet ansonsten Photoreal-3D-Kreuzungsansicht, einen Fahrspurassistenten sowie Nüroute. Letzteres merkt sich häufig angefahrene Ziele abhängig von der Tageszeit und schlägt diese dann automatisch vor, um die Bedienung zu vereinfachen.

Garmin will das Nülink 2390 im Juni 2011 für 240 Euro auf den Markt bringen. Nach dem Kauf kann die Nülink-Funktion ein Jahr lang kostenlos verwendet werden. Wer den Dienst weiter nutzen möchte, zahlt 50 Euro pro Jahr.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 5,55€
  3. über ARD Mediathek kostenlos streamen

yelda 18. Mai 2011

Ich hatte schon 2 Garmin Geräte ein sehr altes StreetPilot 2620 das lief perfekt, bis...


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /