• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung-Firmware

Android 2.3 unter anderem für Galaxy S und Galaxy Tab

Samsung bringt Android 2.3 "Gingerbread" nicht nur auf das Galaxy S und Galaxy Tab. Die neue Firmware soll auch für die Galaxy-Smartphones Ace, Gio, Fit und mini angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch das Galaxy Tab bekommt Android 2.3
Auch das Galaxy Tab bekommt Android 2.3 (Bild: Golem.de)

Besitzer von Samsungs 7-Zoll-Tablet Galaxy Tab und der Smartphones Galaxy S I9000, Galaxy Ace, Galaxy Gio, Galaxy mini und Galaxy Fit müssen nicht mehr lange auf Gingerbread warten. Wie der südkoreanische Hersteller ankündigte, können ab Mitte Mai 2011 erst Nutzer in Großbritannien und nordischen Ländern ein Firmwareupgrade durchführen, danach sollen Stück für Stück Nutzer anderer europäischer Länder, Nordamerikas und weiterer Regionen versorgt werden.

Stellenmarkt
  1. CONSILIO GmbH, München, Walldorf, Ratingen
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln

Mit dem Upgrade auf Android 2.3 verspricht Samsung eine bessere Geräteleistung bei geringerer CPU-Last und eine verbesserte Bedienoberfläche. Laut Hersteller wird das Upgrade auf Gingerbread über die Geräteverwaltungssoftware Kies angeboten. Es ist also eine USB-Verbindung zum PC nötig. Die Mac-OS-X-Version von Kies bietet Samsung für seine Galaxy-Geräte weiterhin nicht an.

Bisher bieten nur wenige Hersteller Gingerbread-Upgrades für ihre Android-basierten Smartphones oder Tablets an. Damit ist Samsung diesmal recht zeitig dran und gehört nicht mehr zu den Nachzüglern. HTC war aber etwas schneller und brachte Anfang Mai 2011 ein Upgrade für Android 2.3 für das Incredible S und für das Desire HD. Die Geräte können sich anders als bei Samsung längst drahtlos selbst ("over the air") aktualisieren.

Wann Samsung und HTC auf Android 2.3.3 (Februar 2011) oder Android 2.3.4 (Mai 2011) aktualisieren, ist noch nicht bekannt. Für Googles Nexus S und dessen Vorgänger Nexus One ist Android 2.3.4 bereits seit Anfang Mai 2011 erhältlich. Android 2.3.4 bringt wichtige Änderungen bezüglich der Sicherheit. Zumindest Termine und Kontakte werden damit vollständig verschlüsselt übertragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  2. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...
  3. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)

Trollfeeder 17. Mai 2011

Typisch, da wird sich am Beispiel festgehalten. Du willst mir doch nicht erzählen, dass...

Eve 16. Mai 2011

Sind 2 verschiedene Modelle, wenn auch auf ähnlicher Hardware basierend. So hat das Nexus...

RazorHail 16. Mai 2011

naja, es gibt schon einige neuerungen von 2.2 auf 2.3 aber die meisten interessieren...

RazorHail 16. Mai 2011

ich glaube es gibt einen Unterschied zwischen UMTS und dem eigentlichen Telefonieren...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /