Abo
  • Services:
Anzeige
Auch das Galaxy Tab bekommt Android 2.3
Auch das Galaxy Tab bekommt Android 2.3 (Bild: Golem.de)

Samsung-Firmware

Android 2.3 unter anderem für Galaxy S und Galaxy Tab

Auch das Galaxy Tab bekommt Android 2.3
Auch das Galaxy Tab bekommt Android 2.3 (Bild: Golem.de)

Samsung bringt Android 2.3 "Gingerbread" nicht nur auf das Galaxy S und Galaxy Tab. Die neue Firmware soll auch für die Galaxy-Smartphones Ace, Gio, Fit und mini angeboten werden.

Besitzer von Samsungs 7-Zoll-Tablet Galaxy Tab und der Smartphones Galaxy S I9000, Galaxy Ace, Galaxy Gio, Galaxy mini und Galaxy Fit müssen nicht mehr lange auf Gingerbread warten. Wie der südkoreanische Hersteller ankündigte, können ab Mitte Mai 2011 erst Nutzer in Großbritannien und nordischen Ländern ein Firmwareupgrade durchführen, danach sollen Stück für Stück Nutzer anderer europäischer Länder, Nordamerikas und weiterer Regionen versorgt werden.

Anzeige

Mit dem Upgrade auf Android 2.3 verspricht Samsung eine bessere Geräteleistung bei geringerer CPU-Last und eine verbesserte Bedienoberfläche. Laut Hersteller wird das Upgrade auf Gingerbread über die Geräteverwaltungssoftware Kies angeboten. Es ist also eine USB-Verbindung zum PC nötig. Die Mac-OS-X-Version von Kies bietet Samsung für seine Galaxy-Geräte weiterhin nicht an.

Bisher bieten nur wenige Hersteller Gingerbread-Upgrades für ihre Android-basierten Smartphones oder Tablets an. Damit ist Samsung diesmal recht zeitig dran und gehört nicht mehr zu den Nachzüglern. HTC war aber etwas schneller und brachte Anfang Mai 2011 ein Upgrade für Android 2.3 für das Incredible S und für das Desire HD. Die Geräte können sich anders als bei Samsung längst drahtlos selbst ("over the air") aktualisieren.

Wann Samsung und HTC auf Android 2.3.3 (Februar 2011) oder Android 2.3.4 (Mai 2011) aktualisieren, ist noch nicht bekannt. Für Googles Nexus S und dessen Vorgänger Nexus One ist Android 2.3.4 bereits seit Anfang Mai 2011 erhältlich. Android 2.3.4 bringt wichtige Änderungen bezüglich der Sicherheit. Zumindest Termine und Kontakte werden damit vollständig verschlüsselt übertragen.


eye home zur Startseite
Trollfeeder 17. Mai 2011

Typisch, da wird sich am Beispiel festgehalten. Du willst mir doch nicht erzählen, dass...

Eve 16. Mai 2011

Sind 2 verschiedene Modelle, wenn auch auf ähnlicher Hardware basierend. So hat das Nexus...

RazorHail 16. Mai 2011

naja, es gibt schon einige neuerungen von 2.2 auf 2.3 aber die meisten interessieren...

RazorHail 16. Mai 2011

ich glaube es gibt einen Unterschied zwischen UMTS und dem eigentlichen Telefonieren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. PUSCH WAHLIG LEGAL, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Wie? So natürliche:

    Neuro-Chef | 02:24

  2. Re: ich bin für Klassisches

    Neuro-Chef | 01:53

  3. Good News

    Joker86 | 01:21

  4. Re: Kann ich nur bestätigen

    beaglow | 01:05

  5. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    User_x | 00:59


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel