Abo
  • Services:

Xen und KVM

Der Xen-Host erhielt Netzwerkunterstützung. Damit können Xen-Gäste über entsprechende Treiber nun mit anderen Systemen kommunizieren. Ferner erhielt Xens Dom0 die Unterstützung für Translation Table Maps (TTM), das die Grafikleistung der virtuellen Maschine verbessern soll. Zudem können Xen-Gastsysteme per Xenbus PM Events in den Ruhezustand geschickt werden. Xen bleibt aber weiterhin unbrauchbar, da das entsprechende Storagesystem noch fehlt. Die dafür eingereichten Patches der Xen-Entwickler wurden unter anderem wegen Kompatibilitätsgründen zu ReiserFS abgelehnt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

In KVM laufende Windows-Systeme starten deutlich schneller, da ein Problem mit dem Scheduler beseitigt wurde, das bereits Ende 2010 diskutiert worden war.

Video for Linux

Weitere Änderungen hat das V4L-Subsystem erfahren, in dem unter anderem das Media Controller API überarbeitet wurde. Die Änderungen sollen vor allem neue Parameter für Funktionen auf Videochipsätzen in System-on-a-Chip (SOC) bieten, die dann von Userspace-Anwendungen angesprochen werden können.

Wie der für den Multimedia-Stack verantwortliche Entwickler Mauro Carvalho Chehab in seiner Code-Einreichung beschreibt, wurde das V4L-Subsystem auch um etliche Treiber erweitert, darunter für Webcams mit Divio-Chips, etwa Logitecs Quickcam Pro sowie dem USB-DVB-S/S2-Empfänger von Technisat.

Außerdem wurde das V4L-Subsystem überarbeitet, in dem unter anderem die Priorisierung überarbeitet wurde. Die Zeitverwaltung ist um die Funktion CLOCK_BOOTTIME erweitert worden. Der neue Posix-Zeitmesser unterbricht auch im Schlafmodus die Zählung nicht. Er soll vor allem auf Android-Geräten zum Einsatz kommen.

Der Quellcode von Linux 2.6.39 liegt unter kernel.org zum Download bereit. Dort sind auch die Änderungen in einem Changelog zusammengefasst oder über Gitweb einsehbar.

 Effizienter und sicherer vernetzt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 19,99€
  4. 59,99€

Der Kaiser! 21. Mai 2011

Determinierung. Er erledigt eine Aufgabe "Termin gerecht".

fuzzy 19. Mai 2011

Und? VMware hängt doch dem Kernel sicher wie gesagt mindestens 2 Versionen hinterher in...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /