Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Stoff-Tux blickt in die Ausstellungsräume auf dem Linutag 2011
Ein Stoff-Tux blickt in die Ausstellungsräume auf dem Linutag 2011 (Bild: Linuxtag)

Linuxtag 2011

Linux-Messe lockt über 11.000 Besucher nach Berlin

Ein Stoff-Tux blickt in die Ausstellungsräume auf dem Linutag 2011
Ein Stoff-Tux blickt in die Ausstellungsräume auf dem Linutag 2011 (Bild: Linuxtag)

Linuxtag 2011 Mit den neuen Konzepten Academy Day und Security Day hat der Linuxtag 2011 insgesamt 11.582 Besucher in die Messehallen in Berlin gelockt. Die Messeleitung bezeichnet die Stimmung auf der Veranstaltung als "sehr gut."

11.582 Besucher hat die Messeleitung des Linuxtags 2011 auf der viertägigen Veranstaltung gezählt, etwa 160 weniger als im Vorjahr. Erstmals organisierte die Messeleitung den Academy Day, auf dem sich Open-Source-Unternehmen präsentierten und die Anforderungen für Berufsanfänger im Open-Source-Bereich erläuterten. Das erfolgreiche Konzept solle auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden, sagte Jens Heithecker, Direktor der Messe Berlin.

Anzeige

Im Rahmen des etablierten Business- und Behördenkongresses erläuterte Projektleiter Andreas Heinrich den Erfolg der Migration der Rechner in der Münchner Stadtverwaltung zu freier Software.

Openoffice.org fehlte

Neben Google und Mozilla fehlte in diesem Jahr auch das Openoffice.org-Projekt auf der Ausstellerfläche. Die Projektmitglieder der freien Bürosuite sagten ihre Teilnahme ab, weil sie keine Fragen zu der noch unklaren Situation von Openoffice.org beantworten wollten, wie ein Insider Golem.de sagte. Zuvor hatte Openoffice-Verwalter Oracle verkündet, dass das Büropaket vollständig "Community-based Open Source" wird. Zur Zukunft von Openoffice wollte sich auch Oracle im Gespräch mit Golem.de explizit nicht äußern.

Linux in der Cloud

Oracle-Vize Wim Coekaerts hielt auf dem Linuxtag indes eine Keynote zur Rolle von Betriebssystemen - insbesondere Linux - in heutigen Cloud-Umgebungen. Dem Thema Virtualisierung und Cloud-Computing mit Linux wurde auch in diesem Jahr ein eintägiger Track gewidmet. Ein weiterer Track befasste sich mit der Kernel-Entwicklung, etwa wie einzelne Anwender zur Verbesserung des Kernels beitragen können, oder wie dessen Entwicklungsstruktur in Softwareunternehmen zur Verbesserung beitragen kann.

In zehn Sälen bot die Veranstaltung insgesamt 260 Vorträge, rund 40 weniger als 2010. Die Zahl der kommerziellen Aussteller blieb mit 43 gegenüber dem Vorjahr gleich. Insgesamt präsentierten sich 77 freie Projekte auf der Linux-Messe, zwei mehr als im Vorjahr.

"Der Linuxtag hat bewiesen, dass persönlicher Austausch nicht durch elektronische Medien ersetzbar ist", sagte Nils Magnus, Referent für Veranstaltungskoordination vom Linuxtag e. V.

Der nächste Linuxtag findet vom 23. bis zum 26. Mai 2012 erneut in Berlin statt.


eye home zur Startseite
mr_fleisch 16. Mai 2011

na wenn du mal kein windows vista user bist, dann windows ME!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Tamm
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    xmaniac | 18:48

  2. Re: Preisfrage: Warum?

    Sharra | 18:47

  3. Und demnächst: Hyper Giga Vectoring!!!

    Netzweltler | 18:46

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    Pedrass Foch | 18:45

  5. Re: Was passiert bei 32:9?

    ArcherV | 18:41


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel