Abo
  • Services:

Linuxtag 2011

Linux-Messe lockt über 11.000 Besucher nach Berlin

Linuxtag 2011 Mit den neuen Konzepten Academy Day und Security Day hat der Linuxtag 2011 insgesamt 11.582 Besucher in die Messehallen in Berlin gelockt. Die Messeleitung bezeichnet die Stimmung auf der Veranstaltung als "sehr gut."

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Stoff-Tux blickt in die Ausstellungsräume auf dem Linutag 2011
Ein Stoff-Tux blickt in die Ausstellungsräume auf dem Linutag 2011 (Bild: Linuxtag)

11.582 Besucher hat die Messeleitung des Linuxtags 2011 auf der viertägigen Veranstaltung gezählt, etwa 160 weniger als im Vorjahr. Erstmals organisierte die Messeleitung den Academy Day, auf dem sich Open-Source-Unternehmen präsentierten und die Anforderungen für Berufsanfänger im Open-Source-Bereich erläuterten. Das erfolgreiche Konzept solle auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden, sagte Jens Heithecker, Direktor der Messe Berlin.

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. DePauli AG, Garching bei München

Im Rahmen des etablierten Business- und Behördenkongresses erläuterte Projektleiter Andreas Heinrich den Erfolg der Migration der Rechner in der Münchner Stadtverwaltung zu freier Software.

Openoffice.org fehlte

Neben Google und Mozilla fehlte in diesem Jahr auch das Openoffice.org-Projekt auf der Ausstellerfläche. Die Projektmitglieder der freien Bürosuite sagten ihre Teilnahme ab, weil sie keine Fragen zu der noch unklaren Situation von Openoffice.org beantworten wollten, wie ein Insider Golem.de sagte. Zuvor hatte Openoffice-Verwalter Oracle verkündet, dass das Büropaket vollständig "Community-based Open Source" wird. Zur Zukunft von Openoffice wollte sich auch Oracle im Gespräch mit Golem.de explizit nicht äußern.

Linux in der Cloud

Oracle-Vize Wim Coekaerts hielt auf dem Linuxtag indes eine Keynote zur Rolle von Betriebssystemen - insbesondere Linux - in heutigen Cloud-Umgebungen. Dem Thema Virtualisierung und Cloud-Computing mit Linux wurde auch in diesem Jahr ein eintägiger Track gewidmet. Ein weiterer Track befasste sich mit der Kernel-Entwicklung, etwa wie einzelne Anwender zur Verbesserung des Kernels beitragen können, oder wie dessen Entwicklungsstruktur in Softwareunternehmen zur Verbesserung beitragen kann.

In zehn Sälen bot die Veranstaltung insgesamt 260 Vorträge, rund 40 weniger als 2010. Die Zahl der kommerziellen Aussteller blieb mit 43 gegenüber dem Vorjahr gleich. Insgesamt präsentierten sich 77 freie Projekte auf der Linux-Messe, zwei mehr als im Vorjahr.

"Der Linuxtag hat bewiesen, dass persönlicher Austausch nicht durch elektronische Medien ersetzbar ist", sagte Nils Magnus, Referent für Veranstaltungskoordination vom Linuxtag e. V.

Der nächste Linuxtag findet vom 23. bis zum 26. Mai 2012 erneut in Berlin statt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

mr_fleisch 16. Mai 2011

na wenn du mal kein windows vista user bist, dann windows ME!!


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /