Abo
  • Services:

Call of Duty

Teaservideo von Modern Warfare 3 zeigt Angriff auf Berlin

Ein Hochhaus stürzt ein, im Hintergrund ist der Berliner Fernsehturm zu sehen: Das erste Teaservideo von Call of Duty: Modern Warfare 3 gibt es auch in einer Version mit Deutschland als Schauplatz. US-Medien haben unter anderem herausgefunden, wo der Egoshooter sonst noch spielt.

Artikel veröffentlicht am ,
Modern Warfare 3
Modern Warfare 3 (Bild: Activision)

Am 8. November 2011 soll Call of Duty: Modern Warfare 3 erscheinen - das hat die US-Seite Kotaku.com mit umfassenden weiteren Informationen über den diesjährigen Egoshooter von Activision erfahren. Erst aus ungenannten Quellen, inzwischen hat Robert Bowling vom Entwicklerstudio Infinity Ward per Twitter bestätigt, dass zwar nicht alles stimmt, aber zumindest einiges. Außerdem hat er den ersten Trailer veröffentlicht, der in vier Versionen vorliegt: In einer deutschen Version ist im Hintergrund der Berliner Fernsehturm zu sehen, außerdem gibt es ähnliche Fassungen mit Grafiken von Orten aus den USA, Frankreich und England.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Chemnitz
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Sulz am Neckar

Wer sich nicht die Überraschung auf die Handlung verderben lassen möchte, liest besser nicht weiter - auf Kotaku.com finden sich noch deutlich mehr Details und Spoiler. In Modern Warfare 3 soll die rund 15 Missionen lange Kampagne direkt nach dem Ende von Modern Warfare 2 mit einem Angriff auf Manhattan durch eine russische Armee starten, der Spieler steuert den bereits aus dem Vorgänger bekannten US-Soldaten Frost, der einen Störsender zerstören muss. Dann kämpft der Spieler in unterschiedlichen Rollen - etwa als russischer, amerikanischer und britischer Elitesoldat - an mehreren Orten auf dem Globus. Unter anderem geht es auf der Jagd nach dem Oberschurken Makarov nach Sierra Leone, in ein tschechisches Gebirge, ins deutsche Hamburg und später auch noch ins weitgehend zerstörte Berlin. Das große Finale soll in Dubai stattfinden.

Angeblich sollen die Einsätze etwas weniger linear sein als in den Vorgängern - damit würden die Entwickler einen immer wieder vorgebrachten Kritikpunkt zumindest entschärfen. Einigen Gerüchten zufolge sollen Teile der Umgebung zerstörbar sein. Ob in Modern Warfare 3 die gleiche, überarbeitete Engine wie in den Vorgängern zum Einsatz kommt oder ob es sich um eine neue Technologie handelt, ist unbekannt. Wahrscheinlich erscheint das Spiel wieder für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC.

Spieler sollen immer wieder mal in Vehikeln unterwegs sein, etwa als Kanonier in einer Lockheed AC-130 bei der Unterstützung von Bodentruppen oder in einem Panzer. Der Multiplayermodus soll rund 20 Missionen und die Spec-Ops-Spielarten Survival und Mission bieten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,74€
  2. 179,00€
  3. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  4. 177,00€

Prypjat 20. Mai 2011

die punkte sollen nichts aussagen, nur neugierig machen /klugs*****e

Prypjat 16. Mai 2011

Der Potsdamer Platz ist das Real gewordenen Verlangen der Berliner Regierung eine Skyline...

Prypjat 16. Mai 2011

Bestimmt schon seit ein paar Jahren oder? Ich würde mal die Map wechseln. ^^

Prypjat 16. Mai 2011

Du findest also, dass Zocker Idioten sind, die kein Leben haben?

Bartmensch 16. Mai 2011

Und sicherlich gibt es bei Veröffentlichung des Spieles wieder 5 Maps für den Multiplayer...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /