Abo
  • Services:

Starhawk

Action, jetzt mit Einzelspielerkampagne

Der Vorgänger Warhawk ist "Multiplayer-only", im Nachfolger Starhawk können Actionspieler auf der Playstation 3 auch in einer Kampagne kämpfen und dabei eigene Gebäude und Verteidigungsanlagen aus dem Boden stampfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Starhawk
Starhawk (Bild: Sony)

Sony setzt den gelungenen Multiplayer-Shooter Warhawk fort und spendiert dem Nachfolger Starhawk eine Kampagne mit interessanten Ideen. Der Spieler kämpft als Hauptfigur Emmet Graves in großen, offenen Umgebungen und hat dabei die Möglichkeit, eigene Gebäude zu bauen.

Stellenmarkt
  1. VRmagic Holding AG, Mannheim
  2. MHP Management- und IT-Beratung GmbH, Ludwigsburg

Das soll fast wie in einem Echtzeitstrategiespiel funktionieren: Ressourcen sammeln, und dann kann der Spieler in einer Verteidigungsmission besonders dicke Mauern und Selbstschussanlagen zur Verstärkung aufbauen - die Entwickler sprechen vom "Build and Battle"-Feature. Das Szenario bietet eine Mischung aus Science-Fiction und dem Wilden Westen, die Handlung dreht sich um Menschen, die eine mysteriöse Energie in Monster verwandelt.

  • Starhawk
  • Starhawk
  • Starhawk
  • Starhawk
  • Starhawk
Starhawk

Im Multiplayermodus können bis zu 32 Spieler antreten, außerdem ist ein Koopmodus für bis zu vier Spieler geplant - wahlweise soll das auch per Splitscreen funktionieren. Dazu kommen umfangreiche Social-Network-Funktionen. Bereits jetzt hat Sony angekündigt, dass es eine App für Android-basierte Hardware geben wird, über die Spieler in Verbindung mit der Community bleiben können. Das Programm erscheint 2012 nur für Playstation 3. Für die Entwicklung ist Lightbox Interactive aus dem texanischen Austin zuständig. Das Studio besteht aus vielen Mitarbeitern, die bei Incognito Entertainment und Sony Santa Monica an der Produktion von Warhawk beteiligt waren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 254,93€
  2. (aktuell Canon EOS 200D inkl. Objektiv 18-55 mm für 444€ - Bestpreis!)
  3. 137,94€ (Ersparnis ca. 50€)
  4. (aktuell u. a. ADATA DashDrive Air AV200 ab 29€ statt 59€ im Vergleich, be quiet! DARK BASE PRO...

GourmetZocker 16. Mai 2011

Microsofts Urban Assault. Wann war das ca.? 1997? Pentium II 300 MHz 348MB Ram Voodoo 2...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /