Abo
  • Services:
Anzeige
Android-Market-Startseite
Android-Market-Startseite (Bild: Google)

Sicherheit

Android Market verteilt erneut Schadsoftware

Android-Market-Startseite
Android-Market-Startseite (Bild: Google)

Googles Android Market hat erneut Schadsoftware verteilt. Die betreffenden Android-Anwendungen wurden aus dem Android Market entfernt. Wie viele Anwendungen entfernt wurden und wie viele Anwender betroffen sind, ist nicht bekannt.

Google hat die Android-Anwendungen mit Schadsoftware aus dem Android Market entfernt, nachdem sie darauf hingewiesen wurden, berichtet Kaspersky Labs. Die fraglichen Applikationen sollen alle vom Anbieter zsone stammen. Kaspersky Labs geht davon aus, dass dahinter chinesische Hacker stecken.

Anzeige

Die betreffenden Anwendungen werden von den Virenscannern von Kaspersky Labs als Trojan-SMS.AndroidOS.Raden.a erkannt. Die Schadroutine sendet eine SMS an eine chinesische Rufnummer und deaktiviert anschließend den SMS-Versand auf dem Smartphone. Betroffene Anwender können dann keine Kurzmitteilungen mehr versenden.

Keine Informationen von Google

Von Google gibt es dazu bislang keinerlei Informationen. Es ist daher nicht klar, weshalb es erneut gelingen konnte, Googles Prüfverfahren für den Android Market zu umgehen. Auch ist nicht bekannt, ob Google erneut die fraglichen Anwendungen auf den betreffenden Geräten löschen wird.

Bereits im März 2011 hatte Google 21 Anwendungen nicht bemerkt, die im Android Market angeboten wurden und Schadroutinen enthielten. Google hatte die Anwendungen dann, wie auch jetzt, aus dem Android Market entfernt. Danach wurden die Anwendungen auch bei den Nutzern gelöscht, die sich eine der Applikationen installiert hatten. Von Google gab es nie eine Erklärung dazu, wie es dazu kam, dass die Schadroutinen in den Anwendungen nicht bemerkt wurden.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 16. Mai 2011

... wobei mir noch nicht ganz klar ist, wie du diesen Text von deiner Schreibmaschine aus...

Himmerlarschund... 16. Mai 2011

Man muss sich vielleicht auch unter Android nicht jeden Scheiß installieren. Warum...

capprice 16. Mai 2011

Woher habt ihr alle die Glaskugeln? Ich will auch eine!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  2. SGH Service GmbH, Hildesheim
  3. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  4. MöllerTech International GmbH, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Preis für was?

    WonderGoal | 16:24

  2. Re: Itx gehäuse immer teurer?

    mgra | 16:24

  3. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Kleba | 16:23

  4. Re: Akito Thunder 2 + Macbook

    WonderGoal | 16:18

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    hum4n0id3 | 16:17


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel