• IT-Karriere:
  • Services:

Anonymous

Angeblich Webseite von Deus Ex 3 gehackt

Eine Splittergruppe von Anonymous wird verdächtigt, die Webseite von Deus Ex 3 gehackt zu haben. Angeblich sind ihnen dabei mehrere Tausend Bewerbungen und Nutzerdaten in die Hände gefallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot Deus Ex 3
Screenshot Deus Ex 3 (Bild: Square Enix)

Immer mehr wie eine Verschwörung aus dem Kino wirken die Vorgänge, die derzeit rund um die Hackergruppe Anonymous zu beobachten sind. Jetzt wird eine Splittergruppe mit einer Attacke auf mehreren Webseiten von Eidos in Verbindung gebracht. Nach Angaben des Sicherheitsdienstes Krebsonsecurity.com war am Donnerstag, dem 12. Mai 2011 unter anderem die Webseite von Deus Ex 3: Human Revolution nach einem Hack offline. Die Einbrecher hatten den Schriftzug "Owned by Chippy1337" als Gruß installiert, vor allem aber angeblich rund 9.000 Bewerbungen und Lebensläufe sowie Datensätze mit persönlichen Informationen von rund 80.000 Nutzern mitgehen lassen. Spekulationen gibt es, ob auch der Sourcecode von Deus Ex mitentwendet wurde - sehr wahrscheinlich war es aber schlimmstenfalls der Code der Seite.

Krebsonsecurity.com verfügt nach eigenen Angaben über Hinweise, denen zufolge die gleiche Untergruppe von Anonymous verantwortlich ist, die wenige Tage vorher Anonymous selbst angegriffen haben soll. Angeblich gibt es Streit unter den Aktivisten, die sich unter anderem - zuletzt in der Financial Times - beschuldigen, doch für den Angriff auf das Playstation Network verantwortlich zu sein. Square Enix, Publisher von Deus Ex 3, hat sich bislang nicht zu den Vorgängen geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  3. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  4. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...

ichbert 17. Mai 2011

btw: moep

ArnyNomus 13. Mai 2011

Ich denke, jemand aus dem "harten Kern" der truppe (die auch Operation Payback oder den...

Avarion 13. Mai 2011

Vielleicht auch Bewerbungen für eine Beta? Leider stehen da ja keine Details.

skythe 13. Mai 2011

Wenn du bei Anonymous solch eine Frage stellen musst, dann ist die Ausgangssituation, aus...

skythe 13. Mai 2011

If this is authentic, then it's one very interesting piece of information. It DOES in...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

    •  /