Abo
  • Services:

"Bleiben Sie dran"

Amazon-Chef macht Andeutungen zu Tablet-Plänen

Jeff Bezos will mit Andeutungen die Spannung über den möglichen Start eines Amazon-Tablet-Computers steigern. Der Amazon-Konzernchef machte jetzt in einem Interview Bemerkungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Jeff Bezos
Jeff Bezos (Bild: Getty)

Firmenchef Jeff Bezos hat in einem Interview mit dem US-Verbraucherschützermagazin Consumer Reports Gerüchte über einem Amazon-Tablet-Computer bestärkt. Gefragt von dem Consumer-Reports-Journalisten Paul Reynolds, ob Amazon ein mehrfunktionales Tablet-Gerät plane, antwortete Bezos mit der bekannten Ansage vor einem Werbeblock im Fernsehen: "Bleiben Sie dran".

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Bezos deutete weiter an, dass ein Tablet als Ergänzung zum E-Book-Reader Kindle, nicht aber als Nachfolger geplant sei. "Wir werden uns immer sehr bewusst sein, dass wir ein spezielles Lesegerät haben wollen", sagte er und ergänzte, "In Bezug auf jede andere Produkteinführung sollte ich nicht antworten." Amazon ist bei Produkteinführungen stets sehr auf Geheimhaltung bedacht. Bis heute gibt der weltgrößte Onlinehändler keine Verkaufszahlen zum Kindle bekannt.

Farbige E-Ink-Technologie habe "noch nicht die Marktreife erreicht. Die Farben sind sehr blass", erklärte Bezos.

Am 22. April 2011 wurde öffentlich, dass der taiwanische Auftragshersteller Quanta Computer sehr wahrscheinlich Amazons Tablet-Computer fertigen wird. Quanta habe den Auftrag mit einem Umsatzvolumen von 2,36 Milliarden Euro unterzeichnet und beginne frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2011 mit der Auslieferung an Amazon. In Spitzenzeiten würden monatlich 700.000 bis 800.000 Amazon-Tablets hergestellt. Quanta ist auch Hersteller von RIMs Blackberry Playbook. E Ink Holdings werde den Touchscreen für das Amazon-Tablet mit Advanced Fringe Field Switching (FFS) liefern, was die Lesbarkeit des Displays bei Sonnenlicht erhöhen soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  3. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  4. (-62%) 11,50€

MeinSenf 13. Mai 2011

Wollte Amazon da nicht mal was machen? Bücher lesen auf einem LCD macht nämlich wirklich...


Folgen Sie uns
       


LG Watch W7 - Fazit

LG kombiniert bei seiner Watch W7 ein Display mit analogen Zeigern - eigentlich eine gute Idee, Nutzer müssen dafür aber auf zahlreiche Funktionen verzichten.

LG Watch W7 - Fazit Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


      Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
      Android-Smartphone
      10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

      Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
      Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

      1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
      2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
      3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

        •  /