Abo
  • IT-Karriere:

"Bleiben Sie dran"

Amazon-Chef macht Andeutungen zu Tablet-Plänen

Jeff Bezos will mit Andeutungen die Spannung über den möglichen Start eines Amazon-Tablet-Computers steigern. Der Amazon-Konzernchef machte jetzt in einem Interview Bemerkungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Jeff Bezos
Jeff Bezos (Bild: Getty)

Firmenchef Jeff Bezos hat in einem Interview mit dem US-Verbraucherschützermagazin Consumer Reports Gerüchte über einem Amazon-Tablet-Computer bestärkt. Gefragt von dem Consumer-Reports-Journalisten Paul Reynolds, ob Amazon ein mehrfunktionales Tablet-Gerät plane, antwortete Bezos mit der bekannten Ansage vor einem Werbeblock im Fernsehen: "Bleiben Sie dran".

Stellenmarkt
  1. Müller, Ulm-Jungingen
  2. BWI GmbH, Schortens

Bezos deutete weiter an, dass ein Tablet als Ergänzung zum E-Book-Reader Kindle, nicht aber als Nachfolger geplant sei. "Wir werden uns immer sehr bewusst sein, dass wir ein spezielles Lesegerät haben wollen", sagte er und ergänzte, "In Bezug auf jede andere Produkteinführung sollte ich nicht antworten." Amazon ist bei Produkteinführungen stets sehr auf Geheimhaltung bedacht. Bis heute gibt der weltgrößte Onlinehändler keine Verkaufszahlen zum Kindle bekannt.

Farbige E-Ink-Technologie habe "noch nicht die Marktreife erreicht. Die Farben sind sehr blass", erklärte Bezos.

Am 22. April 2011 wurde öffentlich, dass der taiwanische Auftragshersteller Quanta Computer sehr wahrscheinlich Amazons Tablet-Computer fertigen wird. Quanta habe den Auftrag mit einem Umsatzvolumen von 2,36 Milliarden Euro unterzeichnet und beginne frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2011 mit der Auslieferung an Amazon. In Spitzenzeiten würden monatlich 700.000 bis 800.000 Amazon-Tablets hergestellt. Quanta ist auch Hersteller von RIMs Blackberry Playbook. E Ink Holdings werde den Touchscreen für das Amazon-Tablet mit Advanced Fringe Field Switching (FFS) liefern, was die Lesbarkeit des Displays bei Sonnenlicht erhöhen soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 21,95€

MeinSenf 13. Mai 2011

Wollte Amazon da nicht mal was machen? Bücher lesen auf einem LCD macht nämlich wirklich...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    Faire IT: Die grüne Challenge
    Faire IT
    Die grüne Challenge

    Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
    2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
    3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

      •  /