Abo
  • Services:

Sanyo-Beamer

Die Leinwand wird zum Touchpad

Sanyo will ein Mittel gegen langweilige Folienpräsentationen gefunden haben. Der PLC-WL2503 ist ein LCD-Beamer, dessen Projektion wie ein Touchscreen benutzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Sanyo PLC-WL2503
Sanyo PLC-WL2503 (Bild: Sanyo)

Damit die Interaktion zwischen dem projizierten Bild und dem Beamer beziehungsweise dem Rechner funktioniert, muss der Anwender eine Software installieren.

  • Sanyo PLC-WL2503 (Bild: Sanyo)
  • Sanyo PLC-WL2503 (Bild: Sanyo)
Sanyo PLC-WL2503 (Bild: Sanyo)
Stellenmarkt
  1. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Der Projektor ist mit einer kleinen Infrarotkamera ausgerüstet, die ständig die Leinwand filmt. Mit einem Spezialstift oder einem Zeigestab kann der Anwender projizierte Inhalte auf der Leinwand antippen. Die Kamera erkennt die Position des Stifts und meldet sie über den Projektor an den PC weiter, der über USB verbunden wird.

Die beigelegte Software Light Pen II kann zwischen Maus- und Stiftfunktionen umgeschaltet werden. So führt der Anwender wahlweise den Cursor direkt mit dem Stift oder dem Zeigestab oder kann Linien und Grafiken als Overlay zeichnen. Die Funktion steht sowohl unter Windows ab XP als auch unter Mac OS X zur Verfügung.

Ultrakurzdistanz-Projektor für störungsarme Projektion

Der PLC-WL2503 von Sanyo wird maximal 2.500 ANSI-Lumen hell und erreicht eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Das Kontrastverhältnis gibt Sanyo mit 500:1 an. Die Darstellung erfolgt im 16:10-Format. Das Weitwinkelobjektiv ermöglicht Bildgrößen von 152 bis 280 cm bei Abständen von 65 bis 120 cm. Bevorzugt wird er an der Decke kurz vor der Leinwand angebracht.

Der Sanyo PLC-WL2503 kostet rund 1.450 Euro. Er wird mit einer Garantie von drei Jahren sowie einem 24-Stunden-Austauschservice verkauft. Auf die Lampe gibt es eine Garantie von einem Jahr bei maximal 2.000 Stunden Betriebsdauer. Sie soll im Eco-Modus rund 4.000 Stunden halten.

Das Betriebsgeräusch liegt bei 29 db(A) im lichtreduzierten Eco-Modus. Mit Maßen von 35 x 14,5 x 38 cm und einem Gewicht von 4,7 kg gehört der Sanyo PLC-WL2503 zu den Geräten, die eher zu den Standprojektoren gerechnet werden als zu tragbaren Beamern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€ + Versand
  2. 59,90€
  3. bei Alternate.de

ad (Golem.de) 13. Mai 2011

Das Gerät hat eine extreme Weitwinkeloptik und wird so nah vor dem Whiteboard platziert...


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
    PGP/SMIME
    Die wichtigsten Fakten zu Efail

    Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

      •  /