Abo
  • Services:
Anzeige
Coolpix S6100
Coolpix S6100 (Bild: Nikon)

Erdbeben in Japan

Nikon nimmt Digitalkameras vom Markt

Coolpix S6100
Coolpix S6100 (Bild: Nikon)

Nikon Japan muss zwei digitale Kompaktkameras vom asiatischen Markt nehmen, da dem Kamerahersteller Teile fehlen, sie herzustellen. Grund sind das Erdbeben und die Tsunamikatastrophe in Japan.

Die Nikon Coolpix S4100 und die Coolpix S6100 werden in Asien vom Markt genommen. Beide Kompaktkameras wurden erst Anfang Februar 2011 angekündigt. Probleme mit der Teilebeschaffung erlauben es dem japanischen Kamerahersteller nicht, eine stete Produktionsmenge zu erzielen, die auch für den asiatischen Markt ausreicht. Ob der Zustand irgendwann beendet sein wird und die Kameras neu auf den Markt gebracht werden, gab Nikon nicht an.

Anzeige

Die Coolpix S4100 ist mit einem 5fach-Zoom ausgestattet und nimmt Fotos mit 14 Megapixeln auf. Ihr 3 Zoll großes Display ist berührempfindlich und gestattet die Steuerung von Aufnahme- und Wiedergabefunktionen mit den Fingern. Sie erreicht eine Auflösung von 14 Megapixeln und kann neben Standbildern auch Filme mit 720p Auflösung und Stereoton auf SDHC-Karten speichern. In Deutschland kostet sie rund 150 Euro.

Die Nikon Coolpix S6100 mit 16 Megapixeln Auflösung arbeitet mit einem 7fach-Zoomobjektiv, das fest eingebaut ist. Der ebenfalls 3 Zoll große und wiederum berührempfindliche Bildschirm erreicht eine Auflösung von 460.000 Bildpunkten. Die S6100 nimmt Videos mit halber HD-Auflösung und Stereoton auf und kostet rund 220 Euro.

Bislang ist Nikon der einzige Kamerahersteller, der wegen der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe in Japan ein Modell nicht mehr fortführen kann. Die Zuliefersituation ist in einigen Teilen Japans durch die nach wie vor schweren Bedingungen weiter angespannt, so dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass künftig auch noch andere Anbieter, denen die Vorräte zur Neige gehen, zu ähnlichen Schritten gezwungen sind. Auch die Entwicklung neuer Digitalkameras und Objektive kann durch die Ereignisse verzögert werden.

Eine ausführliche Zusammenfassung zur Lage der japanischen Fotoindustrie haben die Schweizer Kollegen von fotointern.ch zusammengestellt.


eye home zur Startseite
1st1 14. Mai 2011

Siehe http://www.photoscala.de/Artikel/Die-japanische-Fotoindustrie-nach-dem-Erdbeben-2x...

Hotohori 13. Mai 2011

"vom Markt nehmen" heißt ja eigentlich nichts anderes, als das man es nirgends mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  2. Online Software AG, Weinheim
  3. Experis GmbH, Kiel
  4. Experis GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. haben es ard und zdf denn mitterweile schon...

    Prinzeumel | 03:29

  2. Re: Hähhh...

    Ninos | 03:04

  3. Re: Die Bandbreite ist eine Sache, die Latenz...

    -fraggl- | 03:01

  4. Re: Bin ich eig. der einzige, der an die Traffic...

    sofries | 01:53

  5. Re: Frequenzvermüllung

    ShaDdoW_EyE | 01:51


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel