• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung BD-D7509

Flacher Blu-ray-Player für 2D- und 3D-Filme

Samsung liefert seinen bisher flachsten Blu-ray-Player aus. Der BD-D7509 ist nur 2,8 cm hoch und für 2D- und 3D-Filme geeignet.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung BD-D7509
Samsung BD-D7509 (Bild: Samsung)

Der silberfarbene Blu-ray-Player Samsung BD-D7509 soll im Wohnzimmer nicht störend auffallen. Er ist daher nur 2,8 cm hoch und somit flacher als beispielsweise der Sharp BD-HP90S, der es auf 3,6 cm bringt. Ähnlich wie das Konkurrenzgerät aus dem vergangenen Jahr, lässt sich auch Samsungs BD-D7509 mit einem Standfuß aufrecht aufstellen. Darüber hinaus kann er an der Wand befestigt werden. Die nötige Wandhalterung liegt bei.

  • Blu-ray-Player BD-D7509 (Bild: Samsung)
  • Blu-ray-Player BD-D7509 (Bild: Samsung)
  • Blu-ray-Player BD-D7509 - mit Slot-in-Laufwerk (Bild: Samsung)
  • Blu-ray-Player BD-D7509 (Bild: Samsung)
  • Samsung Smart Hub (Bild: Samsung)
Blu-ray-Player BD-D7509 (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. STRABAG Innovation & Digitalisation, Wien (Österreich)
  2. Web Service Kaupa - HomepageWartung24, Remscheid

An der Gehäusefront des Samsung BD-D7509 befinden sich berührungsempfindliche Tasten. Beim Einschalten beginnt das Bedienfeld dezent zu leuchten und ein Lichtring weist auf den Ladevorgang einer eingelegten CD, DVD oder Blu-ray-Scheibe hin. Samsung hat ein Slot-in-Laufwerk verbaut, um die verschiedenen Geräteausrichtungen realisieren zu können. Neben 2D- und 3D-Blu-ray-Filmen werden auch DVDs und JPEG-Fotos wiedergegeben. DVD-Filme rechnet ein Upscaler auf HD-Auflösungen hoch und mittels 3D-Konvertierung können sie ebenso wie Fotos künstlich mit Tiefeneffekt versehen werden.

Netzwerkplayer

Als netzwerkfähiger Multimediaplayer kann der schlanke Blu-ray-Player verschiedene Dateitypen wiedergeben. Bei Musik werden MP3, WMA und AAC unterstützt, bei Videos AVCHD, DivX-HD, Xvid, H.264 im MKV-Container und WMV (1/2/3/7/9) und bei Fotos JPEG. Als Datenquellen können USB-Datenträger, über USB angeschlossene Digitalkameras, DLNA-Server oder Computer im Heimnetzwerk dienen.

Außerdem können Kunden über die als Smart Hub bezeichnete Bedienoberfläche und den Samsung App Store auch auf TV-Apps und so etwa auf Facebook, Youtube oder verschiedene Video-on-Demand- und Streamingdienste zugreifen. Auf Onlinebonusmaterial von Blu-rays kann ebenfalls zugegriffen werden, der dafür nötige 1-GByte-Flashspeicher ist bereits im Gerät integriert.

Schnittstellen

Zu den Schnittstellen zählen HDMI 1.4, USB 2.0 (USB Host), WLAN und Ethernet. Dazu kommen je ein Komponenten- und Composite-Videoausgang, ein optischer digitaler Audioausgang (SP/DIF) und ein analoger Stereoausgang. Samsungs HDMI-CEC-Variante Anynet+ wird ebenfalls unterstützt.

Der BD-D7509 misst 380 x 28 x 158 mm und wiegt 1 kg. Im Betrieb benötigt der Blu-ray-Player 19 Watt, im Standby-Modus 0,3 Watt.

Der Samsung BD-D7509 ist laut Hersteller seit kurzem für rund 350 Euro lieferbar. Einige Händler können den Blu-ray-Player bereits liefern, darunter Cyberport und Amazon.de. Die Preise liegen derzeit zwischen 280 und 300 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  2. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  3. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...
  4. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...

Folgen Sie uns
       


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

    •  /