Silvermont

Intel arbeitet angeblich an neuem Atom mit 22 Nanometern

Die Trigate-Transistoren von Intels kommendem Fertigungsverfahren mit 22 Nanometern Strukturbreite sollen für den Atom nicht die einzige Neuerung bleiben. Quellenangaben zufolge ist unter dem Codenamen Silvermont für 2013 eine neue Architektur geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktueller Atom mit 32 Nanometern
Aktueller Atom mit 32 Nanometern (Bild: Intel)

Unter Berufung auf nicht genannte Quellen meldet Cnet, dass Intel an einer vollständig neuen und bisher nicht bekannten Architektur für die Atom-Prozessoren arbeitet. Unter dem auf Intels Roadmaps nicht genannten Namen Silvermont sollen 2013 neue Atom-SoCs mit 22-Nanometer-Technik erscheinen. Sie sollen auch für Smartphones und Tablets geeignet sein, wo sich der Atom durch seine hohe Leistungsaufnahme bisher schwertut.

Stellenmarkt
  1. Datenmanager (m/w/d) Bereich Plausibilitätsprüfung
    Eckert & Ziegler Umweltdienste GmbH, Braunschweig
  2. Junior UX Designer (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
Detailsuche

Diese Chips sollen nicht nur wesentlich sparsamer, sondern auch schneller als die bisherigen Atoms sein. Wie Intel bei der Vorstellung seiner auch als 3D-Transistor bekannten Fertigungstechnik betonte, können einzelne Teile eines Chips durch die Trigates schneller schalten oder arbeiten.

Silvermont soll rund um diese neuen Möglichkeiten gebaut werden, noch ist aber nicht bekannt, ob dabei beispielsweise eine Abkehr von der bei allen Atoms bisher genutzten In-Order-Verarbeitung von Befehlen zu Out-of-Order geplant ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

tilmank 12. Mai 2011

Um welches Element mag es sich wohl handeln ? *grübel*

AndreasK 12. Mai 2011

sehr schöner Dreher ;) Ak

thebasket 12. Mai 2011

Ja, aber man muss ja lange im Voraus planen....



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /