• IT-Karriere:
  • Services:

Browser

Opera ist sauer auf Google

Opera hat sich über Google beklagt, weil der norwegische Browser systematisch von Google missachtet werde. Neue Google-Dienste würden Opera meist nicht unterstützen, so dass der Browserhersteller nachbessern müsse.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera-CTO Håkon Wium Lie
Opera-CTO Håkon Wium Lie (Bild: Opera)

Operas CTO (Chief Technology Officer) und CSS-Erfinder Håkon Wium Lie hat sich kritisch zu Googles Vorgehen bezüglich Operas Browser geäußert. Als etwa die Funktion Instant Preview für Googles Websuche vorgestellt wurde, fehlte eine Unterstützung für Opera, meint Lie.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. Scheer GmbH, Saarbrücken, Basel (Schweiz)

Wenn Google Optimierungen an Diensten wie Kalender oder Mail vornimmt, muss Opera laut Lie meist nachbessern, damit die Dienste auch weiterhin mit Opera nutzbar sind. Allerdings hinkt Opera dem immer hinterher, weil der Browserhersteller von Google vorher keinerlei Hinweise zu solchen Umstellungen erhält, beklagt der Opera CTO. Er wünscht sich, dass Opera von Google künftig vorab über derartige Änderungen informiert werde.

Während Opera weltweit nur einen sehr geringen Marktanteil habe, führe Opera den Browsermarkt etwa in Russland an, betont Lie. Im russischen Suchmaschinenmarkt hat Google nicht viel zu vermelden, denn dort führt Yandex den Markt an. Aufgrund Googles Missachtung von Opera führe das in solchen Regionen aber dann dazu, dass Google keine Marktanteile dazugewinnen könne, meint Lie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. (-62%) 5,70€
  3. 14,29€
  4. (-67%) 7,59€

samy 13. Mai 2011

Nö. Aber mit links gehts dann...

anonym 13. Mai 2011

hast du mal ein beispiel? ich hab hier genau andersrum das problem, so tut firefox zwar z...

Der Kaiser! 13. Mai 2011

Die Menüleiste müsste schwarz sein, ist aber weiss.

taudorinon 12. Mai 2011

Opera hat weltweit ca. 50 Millionen Nutzer auf dem Desktop und bringt regelmäßig neue...

taudorinon 12. Mai 2011

Danke für die Info!


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


      •  /