Abo
  • Services:

Microsofts Patchday

Sicherheitslücken in Office für Mac weiterhin offen

Die Mac-Version von Microsofts Office-Software erhält mal wieder keinen Patch, so dass die darin gefundenen Sicherheitslücken weiter ausgenutzt werden können. Es gibt keine Informationen dazu, wann der ausstehende Patch erscheinen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Patchday: Sicherheitslücken in Office für Mac weiterhin offen
(Bild: iStock Photo)

In einer kleingedruckten Fußnote informiert Microsoft im aktuellen Security Bulletin MS11-036 darüber, dass es noch keinen Patch für Office 2004 und 2008 für Mac sowie den Open-XML-Dateiformatkonverter für Mac gibt. Auf Nachfrage von Computerworld wollte Microsoft nicht verraten, wann ein Patch für die betroffenen Produkte erscheinen wird. Nach Angaben von Microsoft wurde das Sicherheitsleck bislang nicht ausgenutzt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Graham Cluley von Sophos sieht darin eine große Gefahr, weil Hacker den für die Windows-Plattform verfügbaren Patch analysieren könnten, um das Sicherheitsleck nachzuvollziehen. Dann wären Angriffe auf Office für Mac denkbar, indem potenziellen Opfern eine manipulierte Powerpoint-Datei untergeschoben wird.

Im November 2010 hatte Microsoft ebenfalls zunächst Sicherheitslücken in Office für Mac nicht geschlossen. Erste Patches ließen über einen Monat auf sich warten und Office 2004 für Mac musste sogar bis Mitte April 2011 auf einen Patch warten. Damit war das Sicherheitsleck in der Software mehr als fünf Monate offen und bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote

scorpion-c 12. Mai 2011

Das Problem wird der komplett andere Aufbau sein den Office for Mac hat. Somal wir hier...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /