• IT-Karriere:
  • Services:

Schriften

Google macht Webfonts kleiner

Eine experimentelle Funktion von Googles Font-API soll die Ladezeit von Webfonts vor allem auf mobilen Geräten verringern: Der Browser lädt damit nur die Zeichen herunter, die wirklich benötigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Font-API überträgt nun nur benötigte Webfont-Zeichen
Font-API überträgt nun nur benötigte Webfont-Zeichen (Bild: Google.de)

Google erweitert sein Font-API um eine experimentelle Funktion: Mit der Option "text" kann angegeben werden, welche Zeichen in einer Webseite benötigt werden. Dann lädt der Browser auch nur diese Zeichen herunter, was die zu übertragende Datenmenge reduziert.

Stellenmarkt
  1. Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Abhängig von den Angaben, die mit dem Parameter "text" übergeben werden, liefert Google einen optimierten Webfont aus. Dieser muss nicht auf die Zeichen beschränkt sein, denn in manchen Fällen ist es besser, eine größere Datei zu verwenden, die bei Nutzern häufig schon im Browsercache vorhanden ist.

Laut Google lässt sich auf diesem Weg die Größe der Fontdateien zum Teil deutlich reduzieren, so dass statt 35 KByte nur 5 KByte ausgeliefert werden müssen. Das macht sich vor allem auf mobilen Geräten bemerkbar. Gedacht ist dies beispielsweise für Logos, die nur wenige Zeichen einer bestimmten Schrift benötigen.

Details hat Google in einem Blogeintrag zusammengefasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 1,94€

kikimi 30. Mai 2011

Und wenn's nach mir ginge, wäre die Font-Größe hier mindestens doppelt so groß und der...

Uschi12 12. Mai 2011

Siehe http://caniuse.com/#feat=woff Scheinbar unterstützt nur Opera Mobile 11 WOFF.

ohai 12. Mai 2011

text-indent ist das Stichwort!


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

    •  /