Abo
  • Services:
Anzeige
iRobot-Chef Colin Angle
iRobot-Chef Colin Angle (Bild: wp)

Google I/O

iRobot präsentiert Roboter mit Android-Tablet

iRobot-Chef Colin Angle
iRobot-Chef Colin Angle (Bild: wp)

Das US-Robotikunternehmen iRobot hat auf Googles I/O-Konferenz den Prototyp eines Telepräsenzroboters vorgestellt, dessen Kopf ein Tablet ist. Der Roboter soll noch in diesem Jahr an Entwickler ausgeliefert werden.

Colin Angle, Chef des US-Robotikunternehmens iRobot, hat auf Googles Entwicklerkonferenz I/O einen Roboter vorgestellt, der mit einem Android-Tablet ausgestattet ist. Mit diesem Roboter will iRobot in ein neues Marktsegment vordringen, berichtet der US-Branchendienst Cnet.

Anzeige

Ava mit Xoom

Ava heißt der Roboter, was eine Kurzform von Avatar ist. Er soll unter anderem als Telepräsenzroboter eingesetzt werden. Ava besteht aus einem Chassis, aus dem ein senkrechter Ausleger ragt, auf dem oben eine kleine Plattform angebracht ist. Darauf sitzt ein Xoom, das Motorola-Tablet mit Android 3.0.

Das robotische Chassis verfügt über drei Räder sowie über Sensoren, die Hindernisse erkennen. Das Tablet dient als Kommunikationsschnittstelle: Es verfügt über eine Kamera, einen Bildschirm, Mikrofon und Lautsprecher - alles, was für die Kommunikation nötig ist. Ein Tablet sei ein guter Kopf für einen Roboter, so Angle.

Atomkraftwerk und Fußboden

Das Unternehmen bediene derzeit zwei Marktsegmente, sagte Angle: Es baue die teuren Roboter, die das US-Militär beispielsweise zum Minenräumen einsetzt oder die das Atomkraftwerk im japanischen Fukushima erkunden, und die günstigen Haushaltsroboter Roomba und Scooba, die den Fußboden kehren und wischen.

Er wolle eine dritte Kategorie einführen, die dazwischen liege, erklärte der iRobot-Chef. Diese sei besonders interessant, da der technische Fortschritt Roboter ermögliche, "die Dinge tun wie Rosie aus den Jetsons". Rosie war der Haushaltsroboter der Familie Jetson in der gleichnamigen Zeichentrickserie aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts. Die Robotikindustrie und die Android-Entwicklergemeinde sollten in diesem Bereich zusammenarbeiten.

Ava mit iPad

Auf der CES hatte iRobot Ava mit einem iPad gezeigt. Die Android-Plattform biete im Moment jedoch die Möglichkeiten, die das Unternehmen brauche. Es sei aber nicht dogmatisch und unterstütze verschiedene Plattformen, sagte Angle.

Das Unternehmen will die ersten Avas im Laufe des Jahres an Entwickler ausliefern, eine Version für Geschäftskunden soll im nächsten Jahr erhältlich sein. Mit der Zeit sollen die Roboter so günstig werden, dass sie auch für Privatkunden erschwinglich sind.


eye home zur Startseite
laZee 11. Mai 2011

...führen alle auf diese Special-Seite von Golem über Robots, was wohl eher sowas wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Motan Holding GmbH, Konstanz
  2. Gamomat Distribution GmbH, Wagenfeld
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Karer Consulting AG, Weingarten, Göppingen (Home-Office möglich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  2. Breko

    Telekom-Chef entschuldigt sich für Äußerungen

  3. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  4. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  5. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  6. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  7. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien

  8. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  9. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  10. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Und in Deutschland haben wir die Telekom

    Dwalinn | 15:51

  2. Re: WLAN als Lösung?

    azeu | 15:48

  3. Re: Wo ist da der Sinn?

    montagen2002 | 15:47

  4. Re: Kein Blödsinn

    JackIsBlack | 15:47

  5. Re: Sperren auf "Verdacht"

    montagen2002 | 15:45


  1. 15:45

  2. 15:24

  3. 14:47

  4. 14:10

  5. 13:49

  6. 12:32

  7. 12:00

  8. 11:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel