Abo
  • Services:

Mobilfunktarif

Datenflatrate, Gratis-Telefonate und -SMS für 9,95 Euro

Von der Radicens-Marke Moobicent gibt es zwei neue Mobilfunktarifpakete. Die Pakete kosten 7,95 Euro oder 9,95 Euro und umfassen jeweils eine Datenflatrate und kostenlose Anrufe sowie Kurzmitteilungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausschnitt der Moobicent-Homepage
Ausschnitt der Moobicent-Homepage (Bild: Radicens)

Der kleine Pakettarif "All-in S light" kostet monatlich 7,95 Euro. Dafür erhält der Kunde 50 Freiminuten in alle deutschen Netze, 50 SMS ebenfalls in alle deutschen Netze sowie eine mobile Datenflatrate. Die Datenflatrate wird ab einem monatlichen Volumen von 50 MByte auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Damit kann das mobile Internet mit voller Bandbreite nur wenig genutzt werden, weil die 50-MByte-Marke sehr schnell überschritten wird.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. Vector Informatik GmbH, Stuttgart

Wenn die Inklusivleistungen aufgebraucht sind, kostet jede weitere Telefonminute und SMS in alle deutschen Netze jeweils 8 Cent. Dabei wird jede angefangene Telefonminute voll berechnet. Der MMS-Versand kostet 39 Cent pro Nachricht. Die Anschlussgebühr mit SIM-Karte beträgt einmalig 24,95 Euro.

Mit "All-in M light" steht ein größerer Pakettarif für 9,95 Euro im Monat zur Verfügung. Dieser umfasst 100 Freiminuten und 100 SMS in jeweils alle deutschen Netze sowie eine Datenflatrate, die ab einem monatlichen Volumen von 200 MByte gedrosselt wird. Wird diese Marke überschritten, steht nur noch eine Bandbreite in GPRS-Geschwindigkeit zur Verfügung. Damit ist schon eher eine halbwegs regelmäßige Internetnutzung mit voller Bandbreite möglich.

Im M-Tarif kosten zusätzliche Telefonminuten und Kurzmitteilungen deutlich mehr als im S-Tarif. Jede weitere Telefonminute und SMS zu deutschen Netzen kostet dann 19 Cent. Auch hier wird jede angefangene Telefonminute voll berechnet. Der Preis für den MMS-Versand ist mit 39 Cent pro Nachricht identisch. Auch bei diesem Tarif kostet die Anschlussgebühr mit SIM-Karte einmalig 24,95 Euro.

Beide Tarife gibt es wahlweise mit SIM-Karte oder Micro-SIM-Karte. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht. Wird der Tarif bis zum Monatsende nicht schriftlich gekündigt, verlängert sich dieser automatisch. Ansonsten ist eine monatliche Kündigung möglich. Für beide Tarife wird das Mobilfunknetz von Vodafone verwendet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,99€
  2. 449€ + Versand
  3. 59,90€

Anonymer Nutzer 17. Mai 2011

Als bestes Netz kenne ich T-D1. Mit O2 ist man außerhalb der Stadt UMTS-unterversorgt...

Seasdfgas 13. Mai 2011

naja, zugegeben, an dem tag wo ich mein smartphone bekommen hab, hatte ich noch ne 400mb...

Seasdfgas 12. Mai 2011

um einfach nur online zu sein ist es mehr als genug, ja. für alles andere muss man halt...

Xstream 12. Mai 2011

wäre genau das richtige für mich aber ohne rufnummerübernahme gehts nich sry

Lupus77 12. Mai 2011

Mit dem Motorola Xoom geht es aber auf jeden Fall. Das Teil kann Nachrichten empfangen...


Folgen Sie uns
       


Nokia 7 Plus - Fazit

Das Nokia 7 Plus ist HMD Globals neues Smartphone der gehobenen Mittelklasse. Das Gerät überzeugt im Test von Golem.de durch eine gute Dualkamera, einen flotten Prozessor und Android One - was schnelle Updates durch Google verspricht.

Nokia 7 Plus - Fazit Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
    Pillars of Eternity 2 im Test
    Fantasy unter Palmen

    Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
    Ein Test von Peter Steinlechner


        •  /