Abo
  • Services:
Anzeige
Arbeiter beim Glasfaserausbau
Arbeiter beim Glasfaserausbau (Bild: Deutsche Telekom)

Bundesnetzagentur

Telekomunternehmen einigen sich auf Standards bei Glasfaser

Die Betreiber haben sich auf Standards für Zugangsnetzarchitekturen von Glasfasernetzen in Deutschland geeinigt. Laut Bundesnetzagentur handelt es sich um einen Durchbruch.

Zahlreiche Festnetzbetreiber haben sich mit der Bundesnetzagentur auf Standards zur Interoperabilität von Glasfasernetzen und anderen hochleistungsfähigen Breitbandnetzen geeinigt. Das gab die Behörde am 11. Mai 2011 bekannt. Dabei geht es um einheitliche Vorleistungsprodukte und die Abstimmung über technische Schnittstellen und operative Prozesse.

Anzeige

"Wir haben einen entscheidenden Durchbruch für Planungssicherheit und zusätzliche Investitionen in neue Breitbandnetze in der letzten Sitzung des Next-Generation-Access-Forums erreicht. Zum ersten Mal besteht daher die Hoffnung, dass dieser für Deutschland wichtige Zukunftsmarkt der Breitbandkommunikation durch freiwillige Kooperationsprinzipien gestaltet werden kann", sagte Behördenchef Matthias Kurth. Der Kompromiss zu Zugangsnetzarchitekturen und -technologien sei "durch einen intensiven und von Sachlichkeit und Kompromissbereitschaft geprägten Konsens zahlreicher Akteure der Telekommunikationsbranche" ermöglicht worden. Im nächsten Schritt soll eine genaue Beschreibung eines Ethernet-Bitstrom-Zugangsproduktes entstehen.

Rechtlich verbindlich sind die Beschlüsse des NGA-Forums (PDF) jedoch nicht. Kurth: "Wir werden jetzt in der Praxis sehen, ob die relevanten Teilnehmer des Telekommunikationsmarktes sich in ihren täglichen Entscheidungen und vor allem bei ihren Vertragsabschlüssen an diesen Prinzipien orientieren." Damit entscheide sich, ob auf Regulierungseingriffe verzichtet werden könne.

In Deutschland verfügen nur ungefähr 150.000 Kunden über einen FTTH-/FTTB-Anschluss. Laut Breitbandstrategie der Bundesregierung sollen bis spätestens 2014 für 75 Prozent der Haushalte - und bis 2018 für alle Haushalte in Deutschland - Anschlüsse mit Übertragungsraten von mindestens 50 MBit/s zur Verfügung stehen.


eye home zur Startseite
musarati 11. Mai 2011

Ja ich habs mir auch gedacht.... Ein paar Worte hätten nicht geschadet - oder wenigstens...

/mecki78 11. Mai 2011

Müssen deren Bauarbeiter, diese schweren, harten, gestandenen Kerle, mit Oberarmen so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Freiburg
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. flexis AG, Stuttgart
  4. über JobLeads GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 77,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. Apple Planet der affigen Fernsehshows
  2. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: sehr clever ... MS

    Pjörn | 04:33

  2. Re: Wie soll man das verstehen?

    GenXRoad | 04:23

  3. Wenn das Gerät wenigstens BlackberryOS hätte...

    janoP | 02:28

  4. Re: Und? Dafür sind sie da.

    bombinho | 02:06

  5. Re: Erklärung für einen Kryptodepp

    freebyte | 01:28


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel