Abo
  • Services:

Kamera mit Fotoleuchte und Blitz

Auf der Rückseite hat das Acer-Tablet eine 5-Megapixel-Kamera, die mit einem Blitz und einer Fotoleuchte ausgestattet ist. Eine 1,3-Megapixel-Kamera wurde in der Vorderseite des Geräts integriert. Sie ist für die Videotelefonie gedacht.

Eingeschränkte Konnektivität

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart
  2. Deloitte, Düsseldorf, Leipzig, München

Indes hat Acer bei diesem Gerät auf ein 3G-Modul verzichtet. Für die Anbindung ans Netzwerk steht lediglich Single-Band-WLAN nach IEEE 802.11b/g/n zur Verfügung. Das 5-GHz-Band wird nicht unterstützt. Ferner steht ein Bluetooth-Modul zur Verfügung. Das schränkt die Mobilität des Geräts deutlich ein. Das Tablet ist allerdings mit einem DLNA-Server ausgestattet und kann Multimediadaten im Netz anbieten und auch empfangen - ideal für den mobilen Empfang zu Hause. Die auf dem Tablet abgelegten Fotos, Musikdateien und Videos sind nach der Freigabe mit der bereitgestellten Medienserver-App über DLNA-fähige Clients, etwa XBMC, problemlos abrufbar.

Üppiger Sound und schnelles Internet

Die im Gehäuse verbauten Lautsprecher liefern einen satten Klang, der über die Equalizer-App deutlich verändert werden kann. Damit lässt sich der voreingestellte, etwas höhenlastige Sound mit Basstönen verbessern.

Der Browser lief flüssig ohne nennenswerte Ruckler, dank der verbauten leistungsfähigen Hardware. Das fehlende Flash-Plugin lässt sich leicht über den Android-Market nachinstallieren. Eine Verknüpfung dazu liegt ab Werk auf dem Homescreen bereit. Nach der Installation des Plugins war das Scrollen auf Webseiten mit Flashinhalten aber deutlich hakeliger. Videos auf Youtube spielt das Tablet auch ohne Plugin ab.

Wenig Akku

Die Akkukapazität gibt Acer mit 3.260 mAh an, das laut Datenblatt für eine fünfstündige Videowiedergabe reichen soll. Tatsächlich entleerte sich der Akku bei Volllast schneller: Insgesamt hielt der Akku bei intensiver Nutzung etwa drei Stunden. Ärgerlicherweise muss das Iconia Tab über ein eigenes Ladegerät aufgeladen werden. Über den USB-Port lässt sich der Akku nicht regenerieren, was die Mobilität zusätzlich einschränkt.

Fazit

Der Preis des Acer Iconia Tab A500 ist mit 499 Euro deutlich niedriger als der des Tablets von Motorola, was dem fehlenden UMTS-Modul, dem kleineren Akku und dem qualitativ etwas schlechteren Display zu verdanken ist.

Trotz der Schwächen beim Display ist das Tablet ordentlich und solide verbaut. Acer hat hier eindeutig den Fokus auf Multimedia gesetzt, das zeigen die hochwertigen Lautsprecher und die einwandfreie HD-Video-Wiedergabe. Durch die eingeschränkte Mobilität wegen des fehlenden UMTS-Moduls und der geringen Akkulaufzeit eignet sich das Gerät allerdings eher für zu Hause als für unterwegs.

Da das Display im Vergleich deutliche Schwächen bei der Farbdarstellung und im Kontrast zeigt und darüber hinaus auch pixelig wirkt, ist der von Acer verlangte Preis allerdings deutlich zu hoch.

 Verwaschene Darstellung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen

xFight 09. Aug 2011

Das Acer Iconia A500 ist ein sehr gutes Gerät mit einem super Betriebssystem. Leider ist...

samy 25. Jun 2011

[ ] Ich kenne den Unterschied zwischen Ebook und E-Reader.

Gerry__ 13. Jun 2011

Ja, wir Acer A500 Käufer sind alle dumm, weil ein Apple-Fanboy - im Rahmen seiner...

Gerry__ 13. Jun 2011

Nicht nur der Test bei Chip.de ziegt, dass bei dem vorliegenden Test offensichtlich etwas...

elknipso 16. Mai 2011

Die verlinkten Dinger sind Schrott. Spare Dir die Nerven mit einem resistiven Display...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

    •  /