Abo
  • Services:

Verwaschene Darstellung

Das 10,1 Zoll große kapazitive Touchscreendisplay bietet mit seinen 1.280 x 800 Pixeln (16:10) zwar ausreichend Platz und ist blickwinkelstabil. Die Farben wirken gegenüber dem iPad2 oder dem Samsung Galaxy Tab aber kontrastarm. Selbst bei voller Bildschirmhelligkeit sehen Farben verwaschen aus. Je geringer die Helligkeit, desto negativer fällt dieser Effekt auf. Im Detail wirkt die Darstellung von Homescreen-Elementen sogar pixelig. Das trübt den Eindruck deutlich.

Stellenmarkt
  1. embitel GmbH, Stuttgart
  2. Omikron Data Quality GmbH, Berlin, Pforzheim

Das Tablet ist in erster Linie für die Handhabung im Querformat gedacht. Darauf deutet nicht nur der offizielle Aufkleber hin, sondern auch die Schalter. Sie befinden sich an den Seiten und an der oberen Längsfläche in Reichweite des Zeigefingers. Neben dem seitlich platzierten An- und Aus-Schalter befindet sich oben ein Wippschalter für die Lautstärkeregelung, der mangels ausreichendem Druckpunkt aber fummelig zu bedienen ist. Praktischerweise gibt es oben noch einen Schalter, mit dem die Umschaltung des Bildschirms ins Querformat gesperrt werden kann.

Üppige Anschlüsse

Für Verbindungen nach außen sorgen zahlreiche Anschlüsse: Ein MicroHDMI-Port, der einen 3,5-mm-Stecker aufnimmt, ermöglicht den Anschluss an einen externen Monitor oder ein Fernsehgerät. Ein Kabel für den noch etwas unüblichen Anschluss liegt dem Gerät allerdings nicht bei. Ferner besitzt das Acer-Tablet einen USB-Port im Micro-Format, so dass es über ein beigelegtes Kabel an den PC angeschlossen werden kann. Dort wird es standardmäßig als Massenspeicher erkannt und kann beispielsweise über den Windows-Explorer mit Daten bestückt werden, anders als bei Motorolas Xoom, das das MT-Protokoll (Media Transfer Protokoll) verwendet, oder das iPad 2 von Apple. Zudem hat das Iconia A500 auch einen Standard-USB-Port, in dem es USB-Sticks aufnehmen kann.

Ein Versuch, die Kamera Ixus 95 IS von Canon anzuschließen, scheiterte. Während das Tablet von dem USB-Stick gelesene Daten den jeweiligen Anwendungen zuordnete, etwa Fotos und Musik, tauchten die Bilder von der Minikamera nicht auf. Das liegt allerdings an der Android-Version. Google hat bereits angekündigt, mit Android 3.1 den USB-Host-Modus und damit auch an das System angeschlossene Kameras zu unterstützen.

 Acer Iconia Tab A500 im Test: Kein Tablet für unterwegsKamera mit Fotoleuchte und Blitz 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 11,99€, Little Nightmares 5,50€)
  2. 999,00€
  3. (u. a. Window Silver 99,90€)
  4. 59,90€ (Bestpreis!)

xFight 09. Aug 2011

Das Acer Iconia A500 ist ein sehr gutes Gerät mit einem super Betriebssystem. Leider ist...

samy 25. Jun 2011

[ ] Ich kenne den Unterschied zwischen Ebook und E-Reader.

Gerry__ 13. Jun 2011

Ja, wir Acer A500 Käufer sind alle dumm, weil ein Apple-Fanboy - im Rahmen seiner...

Gerry__ 13. Jun 2011

Nicht nur der Test bei Chip.de ziegt, dass bei dem vorliegenden Test offensichtlich etwas...

elknipso 16. Mai 2011

Die verlinkten Dinger sind Schrott. Spare Dir die Nerven mit einem resistiven Display...


Folgen Sie uns
       


Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger

Wir zeigen die ersten Schritte in Blender 2.80 Beta im Video.

Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /