Abo
  • Services:

Streamingserver

Adobe verklagt Wowza

Adobe wirft Wowza Media die Verletzung von Patenten und irreführende Werbung vor. Wowza entwickelt und vertreibt den gleichnamigen Streamingserver, der in Konkurrenz zu Adobes Flash Media Server steht.

Artikel veröffentlicht am ,
Streamingserver: Adobe verklagt Wowza

Adobe geht gerichtlich gegen das von ehemaligen Mitarbeitern gegründete Unternehmen Wowza Media vor, das eine vergleichsweise günstige Alternative zu Adobes Flash Media Server anbietet. Laut GigaOm geht es dabei um die US-Patente 7,272,658 und 7,587,509, die sich auf die Protokolle RTMP und RTMPe beziehen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Adobe wirft Wowza laut GigaOm außerdem vor, es behaupte auf seiner Website fälschlicherweise, dass es RTMP und RTMPe unterstütze.

Wowza weist Adobes Vorwürfe zurück. Wowza verletze keine Patente von Adobe und mache Adobe auf faire Art und Weise Konkurrenz. Bereits vor fünf Jahren habe Wowza Adobe die fragliche Implementierung offengelegt und Adobe seitdem schon vorab über seine Aktivitäten informiert.

Was als Open-Source-Alternative zum Flash Media Server begann, ist heute deutlich mehr. Der Wowza Media Server unterstützt nicht nur Streams für Adobe Flash, sondern auch für iOS-Geräte wie iPhone, iPad und iPod touch, Microsoft Silverlight, Apple Quicktime, Android, Blackberry und andere 3GPP-Plattformen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Hasenbauer 11. Mai 2011

...ähnlich innovativ das eigene Produkt weiterentwickeln, als den Entwicklern des seit...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

    •  /