Gigapixel

Automatisierte HDR-Aufnahmen in riesiger Auflösung

Mit dem automatisch gesteuerten Motorstativkopf Gigapan Epic Pro können digitale Spiegelreflexkameras programmgesteuert Gigapixel-Fotos aufnehmen. Mit einem Firmwareupdate lassen sich Belichtungsreihen für HDR-Bilder erzeugen. Auch Zeitreihenaufnahmen sind nun möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Epic Pro
Epic Pro (Bild: Gigapan /Golem.de)

Der Gigapan Epic Pro steuert die eingespannte Kamera so, dass ihre Einzelaufnahmen so nahtlos aneinandergesetzt werden, dass daraus am Rechner zusammengesetzte Bilder mit mehreren Gigapixeln Auflösung entstehen.

Stellenmarkt
  1. Fachkraft für IT-Support & IT-Materialverwaltung (m/w/d)
    Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. System Engineer (m/w/d)
    Uniplast Knauer GmbH & Co. KG, Dettingen
Detailsuche

Mit dem Firmwareupdate kann die Kamera nun mehrmals an der gleichen Position ausgelöst werden. Die Kamera muss in der Lage sein, Belichtungsreihen mit variierenden Verschlusszeiten aufzunehmen. Mit dem Bildmaterial werden dann am Rechner HDR-Fotos erzeugt, deren Auflösung im Gigapixelbereich liegt. Das Zusammensetzen der Einzelbilder erfolgt mit der Software Gigapan Stitcher. Sie ist allerdings nicht für das Berechnen von HDR-Fotos zuständig. Dafür muss ein weiteres Programm verwendet werden.

  • Gigapan Epic Pro (Bild: Gigapan)
  • Gigapan Epic Pro ohne Kamera  (Bild: Gigapan)
Gigapan Epic Pro ohne Kamera (Bild: Gigapan)

Die Gigapan-Stativköpfe sind mit einem Schrittmotor und einem Akku ausgerüstet. Dazu kommen ein LC-Display und einige Bedienknöpfe. Der Stativkopf dreht und neigt die eingespannte Kamera und löst den Verschluss aus. Das Epic Pro kann 360-Grad-Drehungen vollführen und den Kopf von minus 65 bis plus 90 Grad heben und senken.

Ist das Gerät entsprechend programmiert, wird die Kamera Foto für Foto verschoben, bis jeder Bereich des gewünschten Blickwinkels abgelichtet wurde. Die Kamera wird dazu vor Beginn der automatischen Aufnahme mit den Cursortasten des Stativkopfs zum oberen linken und unteren rechten Rand geführt, der abfotografiert werden soll.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Firmwareupdate bringt noch weitere Annehmlichkeiten für den Fotografen mit. Die Software berechnet nun, wie lange es vermutlich dauern wird, bis das Gigapixel-Foto abgelichtet ist und kann die Gigapixel-Aufnahme in regelmäßigen Abständen zeitgesteuert wiederholen.

Das Firmwareupdate lässt sich nur unter Windows installieren und kann kostenlos über die Homepage des Herstellers Gigapan heruntergeladen werden. Der Gigapan-Stativkopf Epic Pro selbst kostet rund 900 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG OLED42C27LA im Test
Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
Ein Test von Oliver Nickel

LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
Artikel
  1. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  2. Geplante Obsoleszenz: Epson entdeckt die Nachhaltigkeit bei Druckern
    Geplante Obsoleszenz
    Epson entdeckt die Nachhaltigkeit bei Druckern

    Epson reagiert auf Vorwürfe zu geplanter Obsoleszenz: Auf der Hilfeseite zu Druckern liegt der Fokus jetzt auf Reparatur, nicht auf Entsorgung.

  3. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /