Abo
  • Services:

Firebird

Northrop Grumman entwickelt Hybrid aus Drohne und Flugzeug

Drohne oder Flugzeug - Northrop Grummans Firebird ist beides: Es kann von einem Piloten gesteuert werden oder unbemannt fliegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Firebird: Fliegt allein oder wird von einem Piloten gesteuert
Firebird: Fliegt allein oder wird von einem Piloten gesteuert (Bild: Northrop Grumman)

Bisher werden Flugzeuge entweder von Menschen geflogen oder sie fliegen autonom. Der US-Luft- und Raumfahrtkonzern Northrop Grumman hat mit dem Firebird ein Flugzeug entwickelt, das sowohl bemannt als auch als Drohne betrieben werden kann.

40 Stunden Einsatz

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Das Firebird ist etwa zehn Meter lang und hat eine Spannweite von knapp 20 Metern. Das Flugzeug hat einen kurzen vorderen Rumpf, an dem der Propeller sitzt und es besitzt einen Doppelrumpf hinten. Das unbemannte Flugzeug (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) soll in einer Höhe von bis zu 9.000 Metern operieren. Die Einsätze können bis zu 40 Stunden dauern. Die Höchstgeschwindigkeit soll 200 Knoten (370 km/h) betragen.

Gedacht ist das Firebird in erster Linie für lange Einsätze in mittlerer Höhe (Medium Altitude, Long Endurance, Male). Dazu wird das UAV unter anderem mit hochauflösenden Videokameras, Infrarotkameras, Radar und Kommunikationstechnik ausgestattet. Die Nutzlast des Firebird liegt bei rund 560 Kilogramm.

Mensch und Computer

Das Besondere am Firebird ist, dass es kein reines UAV ist. Mit wenigen Umbauten wird aus der Drohne ein Flugzeug, das von einem menschlichen Piloten geflogen werden kann. Das hat den Vorteil, dass das Firebird auch im zivilen Luftraum eingesetzt werden kann, etwa bei einem Überführungsflug. Tatsächlich saß bei allen Testflügen bisher ein Pilot im Cockpit, auch dann, wenn das Firebird autonom flog.

  • Das Firebird von Northrop Grumman kann auch von einem Piloten geflogen werden. (Foto: Northrop Grumman)
  • Das ermöglicht Flüge im zivilen Luftraum. (Foto: Northrop Grumman)
Das Firebird von Northrop Grumman kann auch von einem Piloten geflogen werden. (Foto: Northrop Grumman)

Mit dem Firebird zielt Northrop Grumman auf den Markt mit den Males, berichtet das US-Fachmagazin Aviation Week. Den beherrschte bisher Konkurrent General Atomics mit dem UAV Predator und dem Nachfolger Reaper.

Ein Jahr Entwicklungszeit

Die Entwicklung des Firebird hat nach Angaben des Herstellers nur ein Jahr gedauert. Northrop Grumman will das Firebird auf der Veranstaltung Empire Challenge 2011 vorstellen, die vom 23. Mai bis zum 3. Juni stattfindet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. ab je 2,49€ kaufen

Anonymer Nutzer 11. Mai 2011

Dir ist aber klar dass der im Film verwendete Hubschrauber längst eine Verkaufsschlager...

fuzzy 11. Mai 2011

Ach, es geht doch nur darum mit was der Name hauptsächlich assoziiert wird. Und wenn man...

tilmank 10. Mai 2011

Stealth - Unter dem Radar

ubuntu_user 10. Mai 2011

prototyp ist ins WTC geflogen


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

    •  /