Abo
  • IT-Karriere:

Grafiktreiber

Catalyst 11.5 und gleich ein Hotfix für Brink

AMD hat die Maiausgabe der Catalyst-Treiber früher als üblich freigegeben. Die WHQL-geprüfte Version 11.5 bringt neue Funktionen zur Fensterverwaltung mit, problemlosen Betrieb des kommenden Spiels Brink soll jedoch ein anderer Treiber ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Funktionen für HydraGrid
Neue Funktionen für HydraGrid

AMDs Catalyst-Treiber stehen für alle Windows-Versionen ab XP auf den Downloadseiten von AMD nun in der Version 11.5 bereit. Funktionale Änderungen verzeichnen die Release Notes nur für die Funktion Hydragrid. Über diese lassen sich die Fenster beliebiger Anwendungen an feste Positionen auf dem Bildschirm zwingen. Die Anzeigefläche wird dazu in ein Grid aufgeteilt. Die Breite der Rahmen zwischen diesen unsichtbaren Gitterlinien lässt sich mit Catalyst 11.5 nun einstellen. Bei mehreren Monitoren verschiedener Auflösung und Ausrichtung, was AMD Eyefinity nennt, kann das Grid nun auch automatisch angelegt werden.

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Diehl Connectivity Solutions GmbH, Wangen im Allgäu / Nürnberg

Die Fehlerkorrekturen betreffen diesmal vor allem die Videowiedergabe. Bei PowerDVD soll es keine sporadischen Abstürze geben, wenn über HDMI acht Audiokanäle wie bei Dolby TrueHD wiedergegeben werden. Wird bei der Wiedergabe einer Blu-ray-Disc der Verbund mehrerer Grafikkarten (Crossfire) verändert, stürzt PowerDVD nicht mehr ab. Bei der integrierten Transcodierungsfunktion auf der GPU (AMD Video Converter) können nun laut den Release Notes auch MPEG-2-Clips in H.264 gewandelt werden.

Eigener Hotfix-Treiber für AGP-Grafikkarten

Da AMD jeden Monat eine WHQL-geprüfte Version der Catalyst-Treiber veröffentlicht, liegen die Funktionen durch Microsofts Prüfung oft einige Wochen hinter dem aktuellen Geschehen in der Spielebranche zurück. Daher gibt es nun einen Hotfix 11.5a des neuen Catalyst. Er soll problemlosen Betrieb mit dem Spiel Brink ermöglichen und Fehler bei anderen Titeln wie Fallout 3 und Starcraft 2 beheben, wenn diese auf einer der neuen Radeon HD 6600 mit DDR3-Speicher betrieben werden.

Wer noch eine AGP-Grafikkarte der Serien Radeon HD 2000, 3000 oder 4000 verwendet, muss zu einem anderen Hotfix-Treiber greifen. Dieser soll den seltenen, aber schwer behebbaren Fehler beseitigen, bei dem sich der Treiber nicht installieren lässt. Die dabei erscheinende Meldung "No compatible hardware found" ließ sich bisher nur recht umständlich, beispielsweise durch Deinstallation des .NET-Pakets im abgesicherten Modus, umgehen.

Die Linux-Ausgabe der Catalyst-Treiber soll nun mit der Production Version von Opensuse 11.4 funktionieren, für RHEL in Version 6.1 verspricht AMD jedoch nur einen "early look", also dürfte der Treiber nur sehr eingeschränkt arbeiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /