Abo
  • IT-Karriere:

Skype

Mac-Version hat Sicherheitslücke

In der Mac-Variante von Skype hat die australische Hackergruppe Pure Hacking ein Sicherheitsleck gefunden. Mit einem Update wird der Fehler bereits korrigiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype: Mac-Version hat Sicherheitslücke
(Bild: Skype)

Skype wurde am 7. April 2011 auf das Sicherheitsleck in der Mac-Version der VoIP-Software hingewiesen. Laut Anbieter steht ein Hotfix bereits seit dem 14. April 2011 zur Verfügung, mit dem das Sicherheitsleck geschlossen wird. Allerdings wurde dieser nicht automatisch verteilt. Der Anwender musste in der Skype-Anwendung gezielt nach Updates suchen lassen, damit der Hotfix heruntergeladen wird. Skype begründet das damit, dass das Sicherheitsleck bislang nicht aktiv ausgenutzt werde.

Stellenmarkt
  1. VIVAVIS GmbH, Ettlingen, Koblenz
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)

Weil der Hotfix nicht automatisch verteilt wird, ging die Hackergruppe Pure Hacking zunächst davon aus, dass das Sicherheitsleck nicht beseitigt wurde, korrigierte sich dann aber. Seit kurzem steht ein reguläres Update von Skype für Mac zur Verfügung. Mit dem Update werden weitere Programmfehler beseitigt.

Das Sicherheitsleck betrifft ausschließlich die Mac-Version von Skype. Die Windows- und Linux-Version weisen den Fehler nicht auf. Über das Sicherheitsleck kann ein Angreifer Schadcode ausführen. Allerdings muss er es dazu in die Kontaktliste des Skype-Opfers schaffen. Wenn der Angreifer nicht autorisiert wurde, kann das Sicherheitsleck nicht ausgenutzt werden, betont Skype.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

AndyGER 10. Mai 2011

Du kannst unter Mac OS X bequem mehrere Desktops über die Systemsteuerung aktivieren und...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /