• IT-Karriere:
  • Services:

KDE 5

Qt 5 wird auch KDE verändern

Die Ankündigung von Qt 5 wird auch KDE beeinflussen. Erste Arbeiten für KDE 5 haben bereits begonnen, denn einige KDE-Entwickler kennen die Pläne für Qt schon länger.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE 5: Qt 5 wird auch KDE verändern
(Bild: KDE)

2012 soll mit Qt 5 eine neue Majorversion von Nokias Entwicklerframework erscheinen, auf dem auch KDE basiert. Geplant seien einige grundlegende Veränderungen, die auch auf KDE Einfluss haben würden, schreibt KDE-Entwickler Aaron Seigo. Er weist darauf hin, dass einige KDE-Entwickler schon länger über die Pläne für Qt 5 informiert waren und bereits einige Designentscheidungen für KDE im Hinblick auf Qt 5 getroffen wurden.

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Münster
  2. medneo GmbH, Berlin

Dazu zählt beispielsweise die Entscheidung, mit libplasma2 anzufangen und dabei auf QtQuick zu setzen. Dank der Verwendung von Javascript, einer Trennung von Daten und ihrer Darstellung, der Verwendung von OpenGL und zuletzt auch QML könne von Qt 5 profitiert werden. Zudem kommt den KDE-Entwicklern entgegen, dass Nokia Qt 5 erstmals in einem offenen Prozess unter Einbeziehung externer Entwickler entwickeln will.

Seigo weist darauf hin, dass Plasma aber nur einen kleinen Teil der KDE-Plattform darstellt. Den größten Einfluss wird Qt 5 auf die KDE-Plattform haben, denn die KDE-Bibliotheken sind eng mit Qt verzahnt. Zwar sollen sich Applikationen ohne große Codeanpassungen auf Qt 5 übertragen lassen, Probleme könnten jedoch auch auftreten: Qt 5 wird keine Unterstützung für Qt 3 mehr bieten, so dass auch KDE auf Basis von Qt 5 die Unterstützung von KDE 3 einstellen wird.

Seigo geht davon aus, dass der Umstieg auf Qt 5 keine grundlegende Erneuerung von KDE erfordert, wie es beim Umstieg von Qt 3 auf Qt 4 beziehungsweise KDE 3 auf KDE 4 notwendig war. Da aber Qt 5 keine ABI-Kompatibilität zu älteren Qt-Versionen bieten wird, sei das auch eine Chance für KDE, einige Dinge aufzuräumen.

Die größten Änderungen werden voraussichtlich KDEs Userinterface und die KIO-Bibliotheken betreffen, da diese QWidget nutzen, was in Qt 5 in eine eigene Bibliothek ausgelagert und langfristig ersetzt wird. Daher sollen auch die entsprechenden KDE-Bibliotheken aufgespalten werden.

Einige der offenen Fragen wollen die KDE-Entwickler Anfang Juni 2011 im Rahmen des Plattform 11 genannten Treffens in Randa in der Schweiz klären. Zum Desktop Summit 2011 in Berlin, der im August 2011 stattfindet, dürften dann konkretere Pläne für KDE 5 vorliegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Seitan-Sushi-Fan 11. Mai 2011

Nein, es wird nicht alles eingestampft. Die SC wird unverändert weiter entwickelt werden...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /