Abo
  • Services:
Anzeige
Call of Duty: Black Ops
Call of Duty: Black Ops (Bild: Activision)

Activision Blizzard

Pläne für Call of Duty und World of Warcraft

Call of Duty: Black Ops
Call of Duty: Black Ops (Bild: Activision)

In der Bilanz von Activision Blizzard steht ein dickes Plus, insbesondere wegen des angeblich erfolgreichsten Computerspiels aller Zeiten - Black Ops. Ende 2011 soll ein neues Call of Duty erscheinen. Spieler sollten sich den Begriff "Beachhead" merken.

Call of Duty ist für Activision Blizzard wichtiger denn je. In den kommenden Wochen - spätestens wohl zur Spielemesse E3 im Juni 2011 - will das Unternehmen den nächsten Serienteil vorstellen. Als so gut wie sicher gilt, dass er den Untertitel Modern Warfare 3 tragen wird. Fast noch interessanter dürfte ein Onlinedienst werden, der momentan unter dem Arbeitstitel Beachhead (Brückenkopf) beim Entwicklerstudio Beachhead Studios entsteht und gleichzeitig mit dem nächsten Call of Duty im Herbst 2011 fertig sein soll. Das Ganze ist wohl so eine Art Battle.net für Shooter-Fans: Treffpunkt, soziales Netzwerk, ein Angebot neuer Inhalte - nach Angaben von Activision alles kostenlos. Ein paar Dollar wird die Firma aber irgendwie verdienen wollen. Auch mit Details zu Beachhead ist bis zur E3 zu rechnen.

Call of Duty: Black Ops ist nach Auffassung des Unternehmens mittlerweile das erfolgreichste Spiel, das es bislang gab, jedenfalls hinsichtlich des Umsatzes in Europa und den USA. Konkrete Verkaufszahlen hat Firmenchef Bobby Kotick im Gespräch mit Analysten nicht genannt. Immerhin: Von der ersten kostenpflichtigen Erweiterung First Strike wurden nach Veröffentlichung über Xbox Live innerhalb von 24 Stunden rund 1,4 Millionen virtuelle Exemplare verkauft. Neben dem mutmaßlichen Modern Warfare 3 soll demnächst tatsächlich, wie früher angekündigt, auch eine Free-to-play-Ausgabe von Call of Duty erscheinen - allerdings nur in China. Eine Veröffentlichung in anderen Märkten schließt das Unternehmen aus.

Anzeige

In den ersten drei Monaten 2011 hat Activision Blizzard einen Nettoumsatz von 1,45 Milliarden US-Dollar erzielt; im Vorjahreszeitraum lag der Wert noch bei 1,31 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn stieg von 381 auf 503 Millionen US-Dollar. Rund ein Drittel des Umsatzes wurde im Onlinegeschäft erzielt. Der Konzern hat seine Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr von 3,95 auf 4,05 Milliarden Dollar angehoben.

Hinsichtlich World of Warcraft hat Blizzard-Chef Mike Morhaime festgestellt, dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen. Auch deshalb seien die Spielerzahlen nach Veröffentlichung der letzten Erweiterung Cataclysm um rund fünf Prozent gesunken. Die Entwickler dächten derzeit darüber nach, wie sie den Ausstoß an Updates erhöhen können. Ein paar zusätzliche Dollars wolle man in den nächsten Monaten mit dem Verkauf eines weiteren virtuellen Reittiers verdienen. Eine ähnliche, erste Aktion war aus kommerzieller Sicht höchst erfolgreich verlaufen, hatte aber bei vielen WoW-Spielern Unmut hervorgerufen.


eye home zur Startseite
Wolf als Gast 11. Mai 2011

die heroischen Bosse sind teilweise interessant. Maloriak, Omnotron, Nef, Ala'akir...

Peter Fischer 11. Mai 2011

Wenn ich so an WoW Classic/Vanilla zurückdenke, so war das Problem damals nicht das es...

Aim 10. Mai 2011

"Beachhead (Brückenkopf) beim Entwicklerstudio Beachhead Studios entsteht und...

z0rg 10. Mai 2011

nun ja ich denke schon das jeder Leser des Artikels weiß was gemeint ist ;) desweiteren...

Hans_Dieter_Rof... 10. Mai 2011

Black Ops war unterirdisch. Es war so dermaßen unterirdisch, dass ich es nach ca. 4,5Std...


ubbu.de / 11. Mai 2011

Call of Duty 8 Erscheinungsdatum



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg
  2. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  3. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  4. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 13,98€ + 5,00€ Versand
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    Squirrelchen | 06:16

  2. Re: Warum nicht früher?

    Crass Spektakel | 05:50

  3. Zu schnell

    Crass Spektakel | 05:43

  4. Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber einem...

    Signator | 03:56

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 03:47


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel