Abo
  • Services:

Spracherkennung

Apple soll enge Zusammenarbeit mit Nuance planen

Apple will die Spracherkennungssoftware von Nuance in iOS 5 und in seinem neuen Rechenzentrum in North Carolina nutzen. Laut einem Medienbericht haben die beiden Hersteller deshalb eine enge Zusammenarbeit ausgehandelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des WWDC 2011
Logo des WWDC 2011 (Bild: Apple)

Apple plant eine enge Zusammenarbeit mit Nuance Communications. Wie das Onlinemagazin Techcrunch unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, verhandelt Apple seit Monaten mit dem Hersteller von Spracherkennungssoftware. Apple soll Nuance-Software in seinem neuen, noch nicht offiziell eröffneten Rechenzentrum in North Carolina einsetzen. Apple wird die Partnerschaft mit Nuance, dem Hersteller von Dragon Naturallyspeaking und Macspeech, auf der Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) im Juni 2011 in San Francisco ankündigen, hat Techcrunch erfahren.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hatte im November 2010 gesagt, dass Apple Nuance gekauft habe, und wenig später die Aussage widerrufen. Spracherkennung sei für Computerhersteller sehr wichtig geworden, sagte Wozniak, der die Spracherkennungsapp Siri als Beispiel nannte. Apple hatte Siri bereits im April 2010 gekauft, der Preis soll bei circa 200 Millionen US-Dollar gelegen haben. Siris wichtigstes Produkt ist der mobile virtuelle Siri Personal Assistant für das iPhone und den iPod touch. Die Firma entstand aus einem Projekt zur Erforschung künstlicher Intelligenz am Stanford Research Institute und wurde von der Darpa finanziert, einer Behörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten. Siri-Software basiert auf Spracherkennungstechnologie von Nuance.

Siri werde im kommenden iOS 5 eine wichtige Rolle spielen, berichtet Techcrunch. Es wird erwartet, dass Apple sein neues Betriebssystem für die mobilen Geräte iPhone, iPod touch, iPad und Apple TV auf der WWDC vorführt. Der Produktstart sei aber erst für den Herbst geplant. Als Apple Siri kaufte, seien sofort Gespräche mit Nuance begonnen worden, um Patentfragen zu klären. Nach monatelangen Gesprächen seien Apple und Nuance zu dem Ergebnis gekommen, dass eine weitergehende Zusammenarbeit für beide Seiten vorteilhaft sei.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Elektroauto Eine Branche vor der Zerreißprobe

    •  /