Abo
  • Services:

Spracherkennung

Apple soll enge Zusammenarbeit mit Nuance planen

Apple will die Spracherkennungssoftware von Nuance in iOS 5 und in seinem neuen Rechenzentrum in North Carolina nutzen. Laut einem Medienbericht haben die beiden Hersteller deshalb eine enge Zusammenarbeit ausgehandelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des WWDC 2011
Logo des WWDC 2011 (Bild: Apple)

Apple plant eine enge Zusammenarbeit mit Nuance Communications. Wie das Onlinemagazin Techcrunch unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, verhandelt Apple seit Monaten mit dem Hersteller von Spracherkennungssoftware. Apple soll Nuance-Software in seinem neuen, noch nicht offiziell eröffneten Rechenzentrum in North Carolina einsetzen. Apple wird die Partnerschaft mit Nuance, dem Hersteller von Dragon Naturallyspeaking und Macspeech, auf der Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) im Juni 2011 in San Francisco ankündigen, hat Techcrunch erfahren.

Stellenmarkt
  1. niiio finance group AG, Lüneburg, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz
  2. BWI GmbH, Bonn

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hatte im November 2010 gesagt, dass Apple Nuance gekauft habe, und wenig später die Aussage widerrufen. Spracherkennung sei für Computerhersteller sehr wichtig geworden, sagte Wozniak, der die Spracherkennungsapp Siri als Beispiel nannte. Apple hatte Siri bereits im April 2010 gekauft, der Preis soll bei circa 200 Millionen US-Dollar gelegen haben. Siris wichtigstes Produkt ist der mobile virtuelle Siri Personal Assistant für das iPhone und den iPod touch. Die Firma entstand aus einem Projekt zur Erforschung künstlicher Intelligenz am Stanford Research Institute und wurde von der Darpa finanziert, einer Behörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten. Siri-Software basiert auf Spracherkennungstechnologie von Nuance.

Siri werde im kommenden iOS 5 eine wichtige Rolle spielen, berichtet Techcrunch. Es wird erwartet, dass Apple sein neues Betriebssystem für die mobilen Geräte iPhone, iPod touch, iPad und Apple TV auf der WWDC vorführt. Der Produktstart sei aber erst für den Herbst geplant. Als Apple Siri kaufte, seien sofort Gespräche mit Nuance begonnen worden, um Patentfragen zu klären. Nach monatelangen Gesprächen seien Apple und Nuance zu dem Ergebnis gekommen, dass eine weitergehende Zusammenarbeit für beide Seiten vorteilhaft sei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)

Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /