• IT-Karriere:
  • Services:

Spracherkennung

Apple soll enge Zusammenarbeit mit Nuance planen

Apple will die Spracherkennungssoftware von Nuance in iOS 5 und in seinem neuen Rechenzentrum in North Carolina nutzen. Laut einem Medienbericht haben die beiden Hersteller deshalb eine enge Zusammenarbeit ausgehandelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des WWDC 2011
Logo des WWDC 2011 (Bild: Apple)

Apple plant eine enge Zusammenarbeit mit Nuance Communications. Wie das Onlinemagazin Techcrunch unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, verhandelt Apple seit Monaten mit dem Hersteller von Spracherkennungssoftware. Apple soll Nuance-Software in seinem neuen, noch nicht offiziell eröffneten Rechenzentrum in North Carolina einsetzen. Apple wird die Partnerschaft mit Nuance, dem Hersteller von Dragon Naturallyspeaking und Macspeech, auf der Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) im Juni 2011 in San Francisco ankündigen, hat Techcrunch erfahren.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. GASAG AG, Berlin

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hatte im November 2010 gesagt, dass Apple Nuance gekauft habe, und wenig später die Aussage widerrufen. Spracherkennung sei für Computerhersteller sehr wichtig geworden, sagte Wozniak, der die Spracherkennungsapp Siri als Beispiel nannte. Apple hatte Siri bereits im April 2010 gekauft, der Preis soll bei circa 200 Millionen US-Dollar gelegen haben. Siris wichtigstes Produkt ist der mobile virtuelle Siri Personal Assistant für das iPhone und den iPod touch. Die Firma entstand aus einem Projekt zur Erforschung künstlicher Intelligenz am Stanford Research Institute und wurde von der Darpa finanziert, einer Behörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten. Siri-Software basiert auf Spracherkennungstechnologie von Nuance.

Siri werde im kommenden iOS 5 eine wichtige Rolle spielen, berichtet Techcrunch. Es wird erwartet, dass Apple sein neues Betriebssystem für die mobilen Geräte iPhone, iPod touch, iPad und Apple TV auf der WWDC vorführt. Der Produktstart sei aber erst für den Herbst geplant. Als Apple Siri kaufte, seien sofort Gespräche mit Nuance begonnen worden, um Patentfragen zu klären. Nach monatelangen Gesprächen seien Apple und Nuance zu dem Ergebnis gekommen, dass eine weitergehende Zusammenarbeit für beide Seiten vorteilhaft sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /